Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Blogsphäre  >  Aktuelle Artikel

Telegram-Messenger in Russland wieder zugelassen

Von   /  25. Juni 2020  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

eva.- Nach zwei Jahren massiver, jedoch aussichtsloser Versuche, den verschlüsselten Messenger „Telegram“ in Russland zu blockieren, hat die Internet-Zensur-Behörde Roskomnadsor aufgegeben. In einer trockenen Mitteilung auf ihrer Webseite teilte die Behörde mit, man sei bereit die Blockierung aufzuheben.

Diese war 2018 versucht worden, nachdem sich der im Ausland lebende russische Telegram-Gründer Pawel Durow standhaft geweigert hatte, dem russischen Geheimdienst das Verschlüsselungssystem des Messengers offenzulegen, wie dies von allen Messengern in Russland verlangt worden war.

Nach gross angelegten Versuchen, den Messenger auf russischem Gebiet lahmzulegen, stellte sich heraus, dass Telegram dank geschickter Umleitung des Traffics auf Reserve-Server weiterhin reibungslos funktioniert. Statt das unliebsame Chat-Programm auszuschalten, wurden durch die Eingriffe landesweit hunderte anderer Webseiten gelähmt.

Hinzu kam, dass neben kritischen Internet-Nutzern auch zunehmend russische Regierungsbeamte den Messenger wegen seiner Sicherheit verwendeten. Letzteres wird als einer inoffiziellen Hauptgründe für die Aufhebung der Blockade genannt. Offiziell liess man verlauten, man habe sich dazu entschlossen, weil Telegram  den russischen Behörden bei der Terrorismusbekämpfung Hand geboten habe.

www.newsru.com

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Russische Behörden blockieren Telegram-Messenger

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Genadi Orlov

Verwaltungsleiter der Stadt Vyborg und des Vyborger Gebiets unter Hausarrest gestellt

mehr…