Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Stadtnachrichten  >  Aktuelle Artikel

Sohn von Ermitage-Direktor Piotrowski wird stellvertretender Petersburger Kulturminister

Von   /  16. September 2020  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

eva.- Boris Piotrowski Junior, der jüngere Sohn des gleichnamigen Direktor des Petersburger Eremitage-Museums ist am 14. September vom Petersburger Gouverneur Alexander Beglow zum stellvertretenden Leiter des städtischen Kulturkomitee ernannt worden. Der Ukas wurde auch vom Leiter des Komitees Konstantin Suchenko unterzeichnet.

Die Ernennung sorgte für landesweites Aufsehen, weil damit die «Piotrowski-Dynastie» weiteren Einfluss in der Petersburger Kulturszene gewinnt. Boris Piotrowski ist nicht nur der Sohn des jetzigen Eremitage-Direktors, sondern auch der Enkel von dessen Vorgänger, der ebenfalls Boris hiess. Wie das Stadtjournal «Gorod» schreibt, rechnet man damit, dass mit dieser Ernennung eine weitere Beförderung entweder zum Leiter des Kulturkomitees oder zum Nachfolger seines Vaters vorbereitet wird.

Boris Piotrowski junior leitete bis anhin den kleinen Verlag «Arca», der Bücher über Kunst und Kulturologie herausgibt. Er war nie bei der Eremitage angestellt, realisierte jedoch in den vergangenen Jahren eine Reihe von Internet-Projekten für das Museum.

www.gorod-812.ru

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Eremitage-Direktor Piotrowksi erhält Bundesverdienstkreuz

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Coronavirus in St. Petersburg: Ansteckungszahlen steigen erneut dramatisch an

mehr…