Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Stadtnachrichten  >  Aktuelle Artikel

Russischer Geheimdienst verhindert angeblich Anschlag in Petersburg

Von   /  30. Dezember 2019  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

eva.- Ein 22-jähriger und ein 23-jähriger Mann wurden vom russischen Geheimdienst FSB verhaftet, weil sie angeblich in den Neujahrstagen einen Terroranschlag in Petersburg planten. Die beiden Verdächtigen wurden von einem Petersburger Gericht in Untersuchungshaft genommen.

Laut Auskunft des Geheimdienstes wurde man auf die beiden aufmerksam, weil sie mit dem in Russland verbotetenen „Isamischen Staat“ verhandelte und Fotos vom Einkaufszentrum „Galeria“ von der Kasaner Kathedrale machten. Angeblich hatten auch Hinweise aus den USA zur Aufdeckung beigetragen.

www.fontanka.ru

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Bombenanschlag in Petersburger Supermarkt aufgeklärt

Terroranschläge in Petersburg mit amerikanischer Hilfe vereitelt

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Volksbefragung zur Verfassungsreform mit krassen Schönheitsfehlern

mehr…