Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Stadtnachrichten  >  Aktuelle Artikel

Proteste und Festnahmen nach Verurteilung von Alexei Nawalny

Von   /  3. Februar 2021  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

eva.- Am 2. Februar verurteilte ein Moskauer Gericht den aus Deutschland zurückgekehrten Oppositionsführer Alexei Nawalny zu einer Haftstrafe von zwei Jahren und acht Monaten in einer Strafkolonie. Begründet wurde das Urteil mit Nawalnys angeblichen Verstössen gegen die Bestimmungen seiner bedingten Strafe im «Fall Yves Rocher».

In seinem letzten Wort bezeichnete Nawalny das Urteil als politisch und in jeder Hinsicht unrechtmässig. Er erinnerte daran, dass bereits die bedingte Strafe vom Europäischen Gerichtshof als unrechtmässig beurteilt und der russische Staat ihm eine Kompensation dafür bezahlt und damit diesen Entscheid anerkannt habe.

Nach der Verkündigung des Urteils protestierten Menschen in elf russischen Städte für die Freilassung Nawalnys. Die Polizei, die sich bereits Stunden vor dem Urteil vorbereitet hatte, nahm insgesamt 1400 Personen fest. Auch in Petersburg hatte sich die Polizei vor dem Gostiny Dowr, auf der Malaja Sadowaja und auf dem Schlossplatz aufgestellt und nahm 214 Personen fest.

Im Petersburger Stadtparlament im Mariinsky-Palast, vor dem am 31. Januar die Protestmenge aufmarschiert war, hielt der Parlamentssprecher Wjatscheslaw Makarow von der Kreml Partei „Einiges Russland“ eine Rede. Nachdem er zuvor vier seiner Kollegen das Mikrophon abgedreht hatte, sprach er selbst während elf Minuten zu den Protesten. Indem er an die russische Revolution erinnerte, warnte er davor, dass die Protestbewegung den russischen Staat einmal mehr zerstören könnte.

www.newsru.com

www.meduza.io

www.fontanka.ru

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Tausende Festnahmen und Polizeigewalt an zweiter Pro-Nawalny-Kundgebung

Rekordzahl von Festnahmen an verbotener Nawalny-Demo

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Nachrichtenseite “Meduza” nun “ausländischer Agent”

mehr…