Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Stadtnachrichten  >  Aktuelle Artikel

Jugendliche vor schweizer Residenz in Petersburg angefahren

Von   /  30. November 2020  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

eva.- Am 30. November wurde auf dem Zebrastreifen vor der schweizer Residenz an der Uliza Blochina eine Schülerin angefahren als sie über die Strasse rannte, schreibt Fontanka.ru. Die Lenkerin des Kia gab an, das Kind wegen des Volvos mit Diplomatennummer nicht gesehen zu haben, der direkt vor dem Zebrastreifen geparkt war.

Wie auf dem Video einer Überwachungskamera zu sehen ist, fuhr der Wagen mit ziemlich hoher Geschwindigkeit durch die relativ enge Strasse. Gleichzeitig ist auch zu erkennen, dass die Jugendliche offensichtlich auf den Zebrastreifen rannte, ohne auf den Verkehr zu achten. Das Mädchen wurde mit mittelschweren Kopfverletzungen ins Spital gebracht.

Laut Fontanka.ru gingen bereits mehrmals zuvor Beschwerden wegen des Diplomatenwagens ein, der direkt neben dem Zebrastreifen parkiert wurde. Auf Anfrage versprach das schweizer Konsulat, sich des Problems mit dem Parkplatz anzunehmen.

Am 25. November war ganz in der Nähe gegenüber des Zoos eine Fussgängerin auf dem Fussgängerstreifen von einem Wagen mit Diplomatennummern angefahren und verletzt worden. Wie die litauische Vertretung bestätigte, sass ein Mitarbeiter des Generalkonsulats am Steuer, der nüchtern gewesen sei und im vorgeschriebenen Tempo gefahren sei.

www.fontanka.ru

 

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Finnland bereitet Visazentrum für den Tag X vor

mehr…