Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Stadtnachrichten  >  Aktuelle Artikel

Hausdurchsuchung bei Petersburger Büro von «Offenes Russland»

Von   /  9. September 2020  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

eva.- Die Petersburger Polizei hat am 5. September eine Hausdurchsuchung bei der lokalen Filiale der kremlkritischen Organisation «Offenes Russland» durchgeführt. Dabei wurden zwei Aktivistinnen festgenommen und sämtliche Technik und Agitatonsmaterial beschlagnahmt.

Offiziell wurde die Durchsuchung mit einem Verfahren wegen «Hooliganismus» begründet. Die Organisation soll im Zusammenhang mit der Zündung einer Rauchgranate stehen, die kürzlich während einer Protestaktion von Unbekannten vor dem Gostinny Dwor gezündet worden war. «Offenes Russland» bestreitet jeden Zusammenhang damit und bezeichnet die Durchsuchungsaktion als politisch motiviertes Vorgehen gegen die Organisation.

www.newsru.com

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Neuholland: Weitere Gebäude und Brücke renoviert

mehr…