Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Ticker  >  Aktuelle Artikel

Drei russische NGO zu «unerwünschten Organisationen» erklärt

Von   /  27. Mai 2021  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

eva.- Die russische Generalstaatsanwaltschaft hat am 26. Mai drei deutsche NGOs zu sogenannten «unerwünschten Organisationen» erklärt, meldet Newsru.com.

Die drei Organisationen «Forum Russischsprachiger Europäer e.V.», «Zentrum für die Liberale Moderne GmbH» und «Deutsch-Russischer Austausch e.V.» gefährden laut der Behörde die Verfassungsmässigkeit und Sicherheit Russlands.

Der deutsche Aussenminister Heiko Maas bezeichnete die Verfügung als schweren Schlag gegen die Bemühungen, die deutsch-russischen Beziehungen zu verbessern und wies darauf hin, dass zwei der Organisationen schon seit vielen Jahren am «Petersburger Dialog» beteiligt seien. Maas rief die russische Seite dazu auf, die Entscheidung zurückzunehmen.

www.newsru.com

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Putin unterzeichnet Gesetz über „unerwünschte“ NGO’s in Russland

Razzien bei NGOs sorgen für Verärgerung in Deutschland

Petersburger NGO von Liste der „Auslandsagenten“ gestrichen

    Drucken       Email
  • Veröffentlicht: 3 Wochen vor auf 27. Mai 2021
  • Von:
  • Zuletzt geändert: Mai 27, 2021 @ 4:26 pm
  • Rubrik: Ticker

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Weissrussischer Journalist während Notlandung in Minsk festgenommen

mehr…