Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Stadtnachrichten  >  Aktuelle Artikel

Chinesen-Hotel „Schanghai“ auf Wassili-Insel nach Vergiftungsfall geschlossen

Von   /  8. Juli 2019  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

eva.- Am 6. Juli erhielten 16 chinesische Touristen im Restaurant des Hotels „Schanghai“ auf der Wassili-Insel eine Lebensmittelvergiftung. 15 von ihnen mussten mit Krankenwagen ins Botkin-Krankenhaus eingeliefert werden, aus dem sie schon am nächsten Tag wieder entlassen und für die Heimreise nach Moskau gebracht wurden.

Nach einer Untersuchung durch die Sanitätsbehörde „Rospotrebnadsor“ wurde das Hotel geschlossen. Bei der Inspektion wurden Kakerlaken und Mücken, sowie das Fehlen elementarer Hygiene festgestellt. Im Hotel übernachteten jeweils 35 chinesische Touristen, im Restaurant wurden pro Tag bis zu tausend Personen verpflegt.

St. Petersburg wird von zehntausenden chinesischer Touristen besucht. Obwohl diese die Tourismus-Statistik verbessern, wird kritisiert, dass die Gäste aus Fernost dem heimischen Gewerbe praktisch nichts bringen, weil sie ausschliesslich durch Unternehmen betreut werden, die in chinesischer Hand sind.

Sogar die Fremdenführer und Souvenirhändler sollen durch chinesische Firmen bestimmt werden. Hotels und Restaurants wie das „Schanghai“ bedienen ausschliesslich chinesische Gruppen und sind in vielen Fällen für Gäste anderer Nationalität geschlossen.

www.fontanka.ru

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Petersburger Tourismus verdient kaum an chinesischen Gästen

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Pope wegen brutaler Taufe bestraft (Video)

mehr…