Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Heimat-Schweiz  >  Aktuelle Artikel

DiplomatInnen-Rochade der Schweiz in Russland

Von   /  20. Januar 2021  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

eva.- Während der vergangenen Monate fanden in den diplomatischen Vertretungen der Schweiz in Moskau und St. Petersburg Führungswechsel statt. Nach vier Jahren wurde Yves Rossier als Botschafter von Krystyna Marty Lang abgelöst. Marty Lang hätte diese Position bereits 2016 einnehmen sollen, wurde dann aber kurzfristig durch Rossier ersetzt.

Marty Lang wurde in Südafrika geboren und studierte in Zürich Sinologie und internationales Recht. Später war sie für das Rote Kreuz in Sri Lanka und Bosnien tätig. 1996 wurde sie Diplomatin und war bisher in Taschkent und Peking stationiert. 2011 wurde sie Botschafterin der Schweiz in der Republik Kosovo.

In St. Petersburg übernahm Hansjörg Meier den Posten als Generalkonsul von seinem Vorgänger Roger Kull. Meier begann seine Karriere als Spezialist in der Zollverwaltung in Bern und war später in Manchester, Kinshasa, Curitiba, Lyon, Nairobi, Montreal, Tel Aviv und Moskau tätig.

Dazwischen arbeitete Hansjörg Meier für die schweizer UN-Vertretung und beim EDA in Bern. Meier ist verheiratet und Vater von fünf Kindern.

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Generalkonsul Michel Faillettaz feierte Abschied auf Eisbrecher „Krasin“

Neuer Schweizer Botschafter in Moskau: Quereinsteiger statt Russlandkennerin

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Alexei Nawalny in Strafkolonie überführt

mehr…