Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Kultur  >  Aktuelle Artikel

Peterhof öffnet seine Tore am 3. Juli

Von   /  2. Juli 2020  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

Am 3. Juli beginnt in bei den Staatlichen Museum in „Peterhof“ die lang erwartete Sommersaison.
Das Museum, der obere und unter Park mit seinen Wasserspielen sowie der dazugehörige Park in Oranienbaum erlauben den Besuch jedoch nur unter strengen Auflagen.

Zum 3. Juli werden drei Parks geöffnet:

  1. Der berühmte „Unterer Park mit den Springbrunnen“
  2. Der Park von Oranienbaum
  3. Der Alexandra-Park

Wie bisher sind die Parks täglich von 10:00 bis 19:00 Uhr geöffnet. Der „Obere Park“ vor dem Schloss wird diesen Sommer wegen Restaurierung geschlossen bleiben.

Coronaschutz beschleunigt die Digitalisierung

Alle Besucher werden nur mit Gesichtsmaske eingelassen. Es gibt Masken Automaten an den Eingängen. Die Gesamtanzahl der gleichzeitigen Besucher ist pro Park begrenzt.

Die Änderungen beginnen schon beim Ticketkauf der jetzt online möglich und empfohlen ist. Freitickets (für z.B. Studenten) sind jedoch nach wie vor nur an den Kassen erhältlich.

Mit Hochdruck wurde daher das neue Online-Ticketportal fertiggestellt. Auf  tickets.peterhofmuseum.ru kann mann dann bis zu 2 Wochen im Voraus seinen Besuch und den Eintritt oder eine optional Führung buchen. Beim Kauf muss auch die geplante Aufenthaltszeit angegeben werden, damit nicht zu viele gleichzeitig Besucher im Park sind.

Die „ermäßigten“ Preise für Bürger Russlands und der Zollunion sind

450 Rubel – für den Unterern Park
200 Rubel – für den Alexandria-Park
100 Rubel – für dem Oranienbaum-Park

Alle Anderen, sofern überhaupt zugelassen, zahlen den normalen „Straf“ Preis für Ausländer.

Merke: Das Gesetz verbietet Aufschläge für Ausländer  – aber nicht die Rabatte für Einheimische!
Also wer kann sollte  beim Ticketkauf und später beim Besuch seine Dokumente (und beim Einlass auch die Maske) bei der Hand haben.

Foto: Sankt Petersburger Herold

    Drucken       Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

NEMOSKVA – Einblick in die Kunstszenen der russischen Provinz

mehr…