Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Aktuell  >  Aktuelle Artikel

Schweizer Generalkonsul besucht Technopark «Mobahaus» in Petersburg

Von   /  7. April 2021  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

eva.- Der Schweizer Generalkonsul in St. Petersburg Hansjörg Meier stattete dem Technopark «Mobahaus» eine Visite ab und besichtigte die Produktion der Uhrenfirma Mobatime System, einem Tochterunternehmen der Moser-Baer in Sumiswald im Emmental. (Fotogalerie)

Meier wurde in die Geschichte des Technoparks eingeweiht, die 2010 mit Kauf der ehemaligen Grosswäscherei begann, die während drei Jahren ausgebaut und danach um einen weiteren Gebäudetrakt vergrössert wurde.

Die Uhrenfirma Mobatime Systems als Inhaberin des Technoparks wurde 2003 gegründet als die Schweiz der Stadt St. Petersburg 100 Strassenuhren von Moser Baer zum 300-Jahr-Jubiläum schenkte. Seither hat die Firma mit ihren weltbekannten Zeitsystemen ihre Präsenz in Russland stark ausgebaut und einen Grossteil ihre Produktion «lokalisiert», was in Zeiten der Sanktionen und Importsubstitutionen sehr wichtig ist.

Ausserdem hat sich in dem jungen Technopark eine Reihe weiterer Unternehmen mit einem starken Innovationsgeist einquartiert, die sich bezüglich Produktion gut ergänzen und die ihre Technik teilweise gemeinsam nutzen. Als Beispiel für den Erfindergeist konnte der Generalkonsul einen sogenannten «Kältemotor» besichtigen, der für das Moskauer Start-up «Seneca» zur Tiefkühlung von Kaffeebohnen benutzt wird.

Bilder: Eugen von Arb/ SPB-Herold

Weitere Artikel zu diesem Thema:

“Seneca”- der Kaffee , der aus der Kälte kommt

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Picknick in Kolumna

Wie die Treffen von Kolomna-Bewohnern das Viertel zum Besseren verändern

mehr…