Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Aktuell  >  Aktuelle Artikel

Gewalt und Festnahmen an russlandweiten Protesten

Von   /  23. April 2021  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

eva.- Am Abend des 21. April gingen in dutzenden russischen Städten Zehntausende auf die Strasse, um ihre Solidarität mit dem eingesperrten Oppositionellen Alexei Nawalny kundzutun und um für Menschenrechte und Demokratie zu demonstrieren. Die Polizei reagierte auf die friedlichen Kundgebungen mit Festnahmen und teilweise massiver Gewalt – vor allem in St. Petersburg.

Laut der Nachrichtenseite Meduza.io wurden landesweit fast 1900 Personen festgenommen, davon allein in St. Petersburg rund 800. Mehrfach schlugen die Bereitschaftspolizisten auf die friedlichen Demonstranten ein, mehrfach wurden Elektroschocker eingesetzt, was in der Öffentlichkeit für Entsetzen und Unverständnis sorgte. In vielen Fällen wurden die Misshandlungen auf den Polizeistellen fortgesetzt.

Am Folgetag zeigte sich der oppositionelle Stadtabgeordnete Maxim Reznik im Petersburger Parlament schockiert über das Vorgehen der Sicherheitskräfte und darüber, dass niemand in der Regierung dagegen etwas unternimmt, sondern im Gegenteil die Polizei für ihr Eingreifen rühmt. Darauf wurde ihm das Mikrophon abgestellt.

Trotz der Polizeieinsätze wird die Protestaktion, zu der Nawalnys Anhänger aufgerufen hatten, als Erfolg gewertet. Trotz der Warnungen und Drohungen von Polizei und Regierungsvertretern gingen in ganz Russland nach verschiedenen Schätzungen bis zu 50.000 Menschen auf die Strasse. Sie demonstrierten gegen die Regierung Putin, für die Freilassung Alexei Nawalnys, der bereits seit dem 31. März im Hungerstreik sitzt und keine externe ärztliche Hilfe erhält und gegen die willkürliche Inhaftierung anderer Oppositioneller während der letzten Wochen und Monate.

Bild: Bereitschaftspolizei am Gribojedow-Kanal. (Eugen von Arb/ SPB-Herold)

www.meduza.io

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Empfang des Swiss Business Hub im Mobahaus

mehr…