Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Aktuell  >  Aktuelle Artikel

Coronavirus in St. Petersburg: Restaurants und Einkaufszentren geöffnet – endlich!

Von   /  28. Juli 2020  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

eva.- Nach einer viermonatigen Durststrecke konnten schliesslich auch das Petersburger Gastgewerbe und die Shopping-Malls wieder ihre Türen öffnen. Der einheimische Tourismus soll durch einen Cash-Back-Anreiz gefördert werden. Die letzten Tage brachten eine starke Zunahme von Covid-Todesopfern mit sich.

Nach einer langen Wartezeit und einem Treffen mit der staatlichen Hygienebehörde Rospotrebnadsor gab die Petersburger Stadtregierung den Einkaufszentren und Gastro-Lokalen grünes Licht für den Betrieb. Das lange Zögern hatte bereits für böses Blut und Unverständnis in der lokalen Geschäftswelt gesorgt, denn in Moskau, dem Leader bezüglich Covid-Fällen, waren die Einrichtungen bereits letzten Monat geöffnet worden.

Es hagelte Kritik am Petersburger Gouverneur Alexander Beglow, der sich peinlich genau an die Richtlinien der Moskauer Behörden hielt und lieber das Business darben liess als sich durch einen eigenwilligen Entschluss die Finger zu verbrennen. Schliesslich meinte der Besitzer der «Fort Group», Maxim Lewtschenko, wenn Beglow ein Mann sei, so solle er die Einkaufszentren öffnen und die Leute arbeiten lassen.

Bis zu 15.000 Rubel Cash-Back für Ferien in Russland

Das Gastgewerbe und der Handel versuchen nun verzweifelt, während der restlichen kurzen Sommerzeit noch etwas Umsatz zu machen – immer vorausgesetzt, dass noch finanzielle Ressourcen vorhanden sind. Immerhin sorgen die noch immer weitgehend geschlossenen Grenzen für einen regen Inlandtourismus. Neben der Krim und der Schwarzmeerregion gehört auch Petersburg zu einem der starken touristischen Magneten Russlands.

Dank einer Cash-Back-Aktion der russischen Regierung soll eine ganze Reihe weiterer Reisedestinationen in Russland von der sommerlichen Reisewelle profitieren. Die Liste mit Zielen von fast sämtlichen Regionen des Landes wurde bereits veröffentlicht. 5000 Rubel erhalten Reisende zurückerstattet, die eine Reise im Wert zwischen 25.000 und 50.000 Rubel buchen, 10.000 Rubel bei einem Wert zwischen 50.000 und 75.000 Rubel und 15.000 Rubel bei einem Wert darüber. Die Rückerstattung ist an eine Reihe von Bestimmungen gebunden, darunter jene, dass die Buchung über das russische Zahlungssystem MIR abgewickelt werden muss.

150 Covid-Tote innerhalb eines Tages

Während im ganzen Land die Covid-Restriktionen gelockert werden, wurden am 28. Juli mit 150 Toten landesweit die höchste Zahl von Covid-Opfern seit dem 24. Juli bekannt gegeben. In Russland wurden am 28. Juli 2020 offiziell 823000 Virus-Erkrankte verzeichnet, 612000 wurden geheilt, 13504 Personen sind gestorben. In Moskau sind 239000 Menschen erkrankt, 175000 geheilt und 4421 Personen gestorben. Petersburg hat bisher 30975 Virus-Kranke, 23124 Geheilte und 1978 Todesfälle registriert.

Bild: Eugen von Arb/ SPB-Herold

www.newsru.com

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Coronavirus in St. Petersburg: Ansteckungszahlen gehen nicht zurück

Viele Petersburger Museen und Paläste wieder geöffnet – Kleinbühnen kämpfen ums Überleben

Russland nimmt ab August internationalen Flugverkehr wieder auf

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Kronstadt soll zum Festungsmuseum ausgebaut werden

mehr…