Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Aktuell  >  Aktuelle Artikel

Coronavirus in St. Petersburg: Reiselust als Hauptmotiv für Impfung

Von   /  19. Mai 2021  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

eva.- Die Covid-Impfkampagne in Russland kommt nicht so schnell voran wie erhofft. Hauptgrund für eine mögliche Impfung ist für viele die möglichen Reiseerleichterungen und nicht der eigentliche Schutz vor dem Virus. Schon warnen Experten vor einer möglichen «dritten Welle».

Laut einer Umfrage sind 20 Prozent der Bevölkerung bereit sich gegen Covid-19 zu impfen, wenn dies die einzige Möglichkeit bietet, ins Ausland zu reisen, schreibt Newsru.com. Nur 18 Prozent der Befragten werden sich auch so impfen lassen – aber überwältigende 42 Prozent wollen auf keinen Fall eine Spritze. Generell zeigten sich Männer mit 21 Prozent impffreudiger als Frauen mit 18 Prozent.

Wie schon lange vermutet, wird die Covid-Impfung mehr und mehr zur Hauptbedinung, um wieder reisen zu können. Die EU-Länder verhandeln momentan darüber, die Grenzen für vollständig geimpfte Tourisen zu öffnen. Allerdings ist der erfolgreiche russische Impfstoff Sputnik-V noch immer nicht in der EU zugelassen. Kritiker behaupten, die Abklärungen würden künstlich in die Länge gezogen, um andere Impfstoff-Hersteller zu bevorzugen.

Unterschiedliche Impfzahlen

Über die bereits geimpften Personen in Russland liegen verschiedene Zahlen vor. Anfang Mai erklärte Präsident Putin, es seien bereits 21 Millionen Menschen geimpft, ohne jedoch zu erklären, ob diese erst eine Impfung oder schon beide durchlaufen haben. Die Vizegouverneurin Tatiana Golikowa hatte Ende April verlauten lassen, dass die erste Komponente schon 11,1 Millionen Menschen, die zweite hingegen erst 6,8 Millionen erhalten haben.

Wie Fontanka.ru schreibt, hat die Petersburger Stadtregierung einen neuen Zuwachs an Covid-Patienten eingestanden. Am 15. Mai wurde ein wöchentlicher Zuwachs neuer Covid-Fälle um 49,37 Prozent vermeldet. Fachleute sprechen von einer möglichen dritten Covid-Welle in Russland nach den Grossveranstaltungen am 1. Mai und 9. Mai mit schlechter Masken-Disziplin in der Bevölkerung. Laut Gouverneur Alexander Beglow werden auch die anstehenden Veranstaltungen wie das Wirtschaftsforum (PMEF), das Konzert „Klassik auf dem Schlossplatz, der Stadtgeburtstag und der Flottentag planmässig durchgeführt.

In Russland wurden am 19. Mai offiziell 4,9 Millionen Virus-Erkrankte verzeichnet, 4,5 Millionen wurden geheilt, 116.000 Personen sind gestorben. In Moskau sind 1,1 Millionen Menschen erkrankt, 1 Million geheilt worden und 19419 Personen gestorben. Petersburg hat bisher 429.701 Virus-Infiszierte und 13.881 Todesfälle registriert.

Bildmontage: Eugen von Arb/ SPB-Herold

www.newsru.com

www.kommersant.ru

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Covid-19 Inzidenz steigt – in St. Petersburg werden Patienten wieder auf die LenExpo verlegt.

Kommentar: Politisch geimpft

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Picknick in Kolumna

Wie die Treffen von Kolomna-Bewohnern das Viertel zum Besseren verändern

mehr…