Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Aktuell  >  Aktuelle Artikel

Autogeschäft in Russland wieder im Wachstum

Von   /  15. Januar 2021  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

eva.- Laut einer Mitteilung der Association of European Business (AEB) sollen die Verkäufe von Autos in Russland 2021 um 2,1 Prozent zunehmen. Dies, nachdem der Absatz im vergangenen Jahr mit 1,6 Millionen Fahrzeugen um 9,1 Prozent eingebrochen war, schreibt der „Kommersant“.

Der Anstieg der Verkaufszahlen wurde teilweise durch den schwachen Rubelkurs seit vergangenem Sommer stimmuliert. Seit Jahresbeginn stiegen allerdings die Fahrzeugpreise wieder um durchschnittlich zwei bis fünf Prozent.

Rolls-Royce im Aufwind

Ein erstaunliches Wachstum verzeichnet erstaunlicherweise die im Luxus-Segment vertretene Firma Rolls-Royce in Russland. Mit vier Prozent Zunahme wird schon das zweite Jahr ein neuer Rekord gehalten. 2020 wurden laut einer Pressemitteilung mehr als 200 Wagen ausgeliefert, womit Russland zu den führenden europäischen Absatzmärkten der Luxusmarke gehört, schreibt Newsru.com.

Rolls-Royce gab weiter bekannt, dass im Januar bereits die ersten Wagen des neuen Modells „Ghost“ mit einer neuen Aluminium-Karosserie, einem V12-Zylinder-Motor und einem Stückpreis von zwischen 23 und 25 Millionen Rubel (ca. 260.000 – 280.000 Euro) verkauft wurden. Rolls-Royce besitzt eine Niederlassung in St. Petersburg und zwei in Moskau, das europaweit die einzige Hauptstadt mit einer Doppelvertretung ist.

Bild: Eugen von Arb/ SPB-Herold

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Ford schliesst Werke in Petersburg und Nabereshnie Tshelnye

Petersburger Automarkt setzt Talfahrt fort

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Empfang des Swiss Business Hub im Mobahaus

mehr…