Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Aktuell  >  Aktuelle Artikel

Ausstellung über Bernsteinwerkstatt in Puschkin

Von   /  13. Januar 2021  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

pd.- In der Ausstellung „Die Geheimnisse der Palast-Interieurs und ihrer Restaurierung“ wird die Geschichte und Tätigkeit der Bernsteinwerkstatt in der Zarenresidenz Zarskoje Selo (Puschkin) dokumentiert. Dort wurde unter anderem das verschwundene Bernsteinzimmer rekonstruiert.

Die Ausstellung ist den Aktivitäten der Bernsteinwerkstatt Zarskoje Selo (Puschkin) gewidmet. Sie dokumentiert die grandiosen Restaurierungsprojekte, die von den Spezialisten der Werkstatt in über 40 Jahren Arbeit durchgeführt wurden: die Rekonstruktion und Restaurierung des Bernsteinzimmers, des Lyoner Saals, der Auferstehungskirche im Katharinenpalast und des Achatzimmers im Katharinenpark. Sie präsentiert „wieder zum Leben erweckte“ Objekte dekorativer und angewandter Kunst aus Holz, Metall, Bernstein und Edelsteinen, die einst die Innenräume der Zarskoje Selo-Paläste schmückten; und zeigt auch die Werke der Kunstrestauratoren.

Die Bernstein-Werkstatt in Zarskoje Selo wurde 1979 ins Leben gerufen, um das Bernsteinzimmer des Katharinenpalastes in Zarskoje Selo zu rekonstruieren, das von den Nazis während des Zweiten Weltkriegs gestohlen worden war. Das einzigartige Interieur musste anhand von nur 100 Schwarzweißfotografien aus der Vorkriegszeit, einer einfarbigen Folie und den Überresten des verbleibenden Bernsteindekors rekonstruiert werden. Die Ausstellung erzählt von der anspruchsvollen Arbeit der Restauratoren, die das Studium und die Wiederbelebung vergessener Technologien der Bearbeitung und Färbung von Bernstein im 17. bis 18. Jahrhundert erforderte: von Tiefdruckstichen bis hin zu dreidimensionalen Schnitzereien.

Bis 30. März. Peter- und Paulsfestung, Ingenieurshaus. Eintritt 120 – 200 Rubel. Kontakt: +7 (812) 230-64-31/ +7 (812) 498-19-85. www.spbmuseum.ru

Bildnachweis: Staatliches Museum für Geschichte St. Petersburg.

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Dittchenbühne liess verschwundenes Bernsteinzimmer auferstehen

Mutmaßliche Mörder von Bernsteinzimmer-Restaurator gestellt

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Kaliningrad: Haus der Räte steht kurz vor dem Abriss

mehr…