Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Wissenschaft  >  Geschichte  >  Aktuelle Artikel

Russland feiert Rückkehr der Glocken des Danilow-Klosters

Von   /  11. September 2008  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

rian.- Russland feiert die Heimkehr der legendären Glocken des Moskauer Danilow-Klosters aus Harvard (USA). Die insgesamt 17 Glocken machten auf ihrem Weg über St. Petersburg nach Moskau auch in Weliki Nowgorod und Twer Halt, wo sie vor der Kirche zu Mariä Schutz und Fürbitte im Swerin-Nonnenkloster aufgestellt werden.

1930 in die USA verkauft

Die heiligen Glocken aus dem Amtssitz des Patriarchen der Russisch-Orthodoxen Kirche waren im Jahr 1930 an die USA verkauft worden und läuteten seitdem an der Harvard-Universität. Die erste der Danilow-Glocken – die so genannte Werktagsglocke – wurde schon im September des Vorjahres nach Moskau zurückgebracht.

Kloster war in der Sowjetzeit Regenschirmfabrik

Das Danilow-Kloster wurde Ende des 13. Jahrhunderts errichtet und diente nicht nur geistlichen Zwecken, sondern auch der Stadtbefestigung Moskaus. Nach der Oktoberrevolution wurde das Kloster aufgelöst und beherbergte in der Sowjetzeit eine Regenschirmfabrik sowie ein Gefängnis. 1930 wollte man die 200 Jahre alten Glocken in Stücke schlagen und umgiessen werden, doch kaufte sie der amerikanische Geschäftsmann Charles Crane als Geschenk an die Harvard- Universität.

Danilow-Kloster zum 1000-Jahre-Jubiläum wieder eröffnet

1988 wurde das Danilow-Kloster zum 1000-Jahre- Jubiläum der Christianisierung Russlands der Russisch-Orthodoxen Kirche zurückgegeben und ist seitdem Amtssitz von Patriarch Alexi II. von Moskau und ganz Russland. Zu diesem Zeitpunkt wurde die Frage der Rückkehr der Glocken aktuell. Nach vielen Gesprächen wurde beschlossen, die Glocken an das Kloster zurückzugeben.

www.rian.ru

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Deutsch-Russischer Salon: Ein Geschichtsbuch und mindestens zwei Meinungen

mehr…