Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Medien  >  Aktuelle Artikel

Zögerlicher Start für Wifi in Petersburger Metro

Von   /  21. Januar 2014  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

eva.- Seit Mitte Januar funktioniert in der Petersburger Metro ein kostenloses Wifi-Netz. Gemäss einer Mitteilung des Komitees für Informatik und Kommunikation ist rund die Hälfte der Stationen mit W-Lan ausgerüstet. Allerdings funktioniert das Netz nicht überall wie vorgesehen und die Geschwindigkeit ist deutlich schlechter als in der Moskauer Metro, schreibt Fontanka.ru

In der russischen Hauptstadt wurde Wifi-Netz in der Metro gleichzeitig eingeführt – und erhielt von seinen Nutzern weitgehend gute Noten. Einige fanden die Geschwindigkeit sogar besser als zuhause. In Petersburg hingegen passierte es den Testpersonen von Fontanka.ru mehrmals, dass der Wifi-Kanal zwar gefunden, dass er aber nur eine schwache oder gar keine Verbindung zum Internet ermöglichte.

Die Stadtverwaltung bezeichnete die Test als nicht objektiv und entgegnete, bei ihren Testläufen hätten die Verbindungen wie vorgeschrieben geklappt. Das Wifi-Netz in der Metro ist in erster Linie als Hilfe für die Touristen gedacht, damit diese sich in der Stadt orientieren können. Die Einführung wurde nicht von allen begrüsst – so kritisierte der Petersburger Metro-Chef Wladimier Garjugin, die Jugendlichen würden nun die Züge als „Internet-Cafes“ benutzen und sie unnötig verstopfen.

Zur Karte des Wifi-Netzes „SPB Free Wifi“ >>>

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Busstrecken zum Petersburger Flughafen bald mit Gasantrieb und Wifi

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Flottentag 2018: Putin verspricht neue Schiffe

mehr…