Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Wirtschaft  >  Automotive  >  Aktuelle Artikel

Zahlen und Fakten: Autoimmporte im Januar massiv eingebrochen

Von   /  14. Februar 2009  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

mm,dp: Autoimporte fielen um 33% zum Vorjahreszeitraum Der „Verband Europäischen Business“ korrigiert die Verkaufsprognosen auf 1.9 Millionen Fahrzeuge.
Schon im Dezember 2008 stell schrumpfte der Verkauf zum Dezember 2007 um 10%.

Der Verband erstellt die Statistkiken nicht nur für die Importfahrzeuge sondern auch die von ВАЗ. Dort fiel der Verkauf um 38%. ВАЗ führt die Verkaufszahlen damit vor Chevrolet, Ford, Toyota, Hyundai und Nissan an. Vier dieser Hersteller produzieren bereits in St. Petersburg.

Dabei offenbaren die Zahlen interessante Effekte. Dann nicht alle Verkäufe für alle Marken Sind gefallen VW, Skoda, Citroen, Peugot, Fiat und Jaguar konnten teilweise massiv zulegen.

Die Verkaufszahlen im Januar:

ВАЗ 29110 (-38%)
Chevrolet 10011 (-27%)
Ford 7952 (-27%)
Toyota 7327 (-31%)
Hyundai 6567 (-48%)
Nissan 6251 (-27%).
VW 2882 (+39%)
Skoda 2787 (+22%)
Citroen (+98%)
Infiniti (+70%)
Volvo (+63%)
Peugeot (+62%)
Fiat (+43%)
Jaguar 85 (+143%)
BMW (-3%)
Mercedes-Benz (+2%)
Lexus (+24%)
Chery (-83%
Great Wall (-68%)
Audi (-50%)
Mitsubishi (-50%)
Daewoo (-73%)

    Drucken       Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Premier Medwedew besichtigt neue Petersburger Metrostationen

mehr…