Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Wirtschaft  >  Internet  >  Aktuelle Artikel

Yota stellt das Wimax Netz auf Sparflamme und provoziert einen Netzausfall

Von   /  15. Juni 2011  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

mm – Bei der Umstellung des ersten 4G WIMAX Netz der Firma YOTA (Scartel) auf neue Tarife und Geschwindigkeiten kam es am 14.Juni in Sankt Petersburg zu grösseren Aussfällen des schnellsten europäischen mobilen Internetfunknetz.

Die Firma Scartel führt einen Tarif ein, welcher eine Geschwindigkeitsbegrenzung von den normalen 10MBit / sec. auf 512 KB/Sec. vorsieht. Die Firma reagiert damit auf die Nebenwirkungen des eigenen Erfolgs. So wuchs die Anzahl der WIMAX Kunden sehr viel schneller als die Infrastruktur nachgebaut werden kann. Im März verdoppelte Yota die Preise für das ungebremste Internet und bietet  auch den neuen langsamen  Tarif an.

Der neue Tarif ist ab 20 Juni verfügbar und das Monatsabonnement für den Zugang zum Netz imvon  St. Petersburg bei der reduzierten Geschwindigkeiten von 512 Kbit / pro Sekunde kostet dann noch 700 Rubel.
Alle anderen Tarife bieten weiter die volle Geschwindigkeit von 10 Megabit pro Sekunde. Für Kunden deren Vorauszahlung abgelaufen ist wird jedoch auf die Dauer von 2 Monaten ein minimal Zugang mit 64Kbit / Sek. aufrechterhalten, damit diese langsam aber immer noch online bleiben können.

Text und Bild: Markus Müller

 

    Drucken       Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Russischer Admiral beschimpft Philosophen Kant

mehr…