Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Ticker  >  Aktuelle Artikel

Top-Manager von IKEA wegen Schmiergeldforderung von über 276.000 Euro verhaftet

Von   /  19. Dezember 2011  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

mm – Moskau – Ein Top-Manager der russischen Filiale von IKEA und zwei seine Komplizen werden der Bestechung des Betrugs verdächtigt. Die Gruppe wollte von einem Moskauer Unternehmen für die Zulassung auf den IKEA Verkaufsflächen ca. 160000 Euro Schmiergeld erpressen.

Der Manager, ein 35 Jähriger Schwede aus der Immobilienverwaltung des IKEA Konzerns in Moskau und Vollmacht für den Abschluss der Mietverträge in den MEGA Einkaufszentrenten der Hauptstadt und ein 43 jähriger Türkischer Komplize für 360 Tausend Dollar Hilfe bei der Lösung der Mietfrage zu gewähren.

Das betroffene Unternehmen hat sich umgehend an die Antikorruptionsabteilung ГУЭБиПК des Inneministeriums gewandt, welche den Vorgang bis zur ÜBergabe des Geldes in einem Moskauer Cafe weiter beobachteten. Zwei weitere Mittäter, ein Schwedischer und ein türkischer Staatsbürger befinden sich noch im Ausland.

    Drucken       Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Ostsee-Tunnel Tallinn-Helsinki nimmt konkretere Formen an

mehr…