Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Wirtschaft  >  Internet  >  Aktuelle Artikel

Tablet-Computer ohne GLONASS werden mit Steuer belegt

Von   /  25. Oktober 2011  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

eva.- Tablet-Computer, wie zum Beispiel das IPad oder das Samsung Galaxy, die ein GPS-Modul enthalten, werden beim Import nach Russland mit einer Strafsteuer von fünf Prozent belastet. Wie die Zeitung „Kommersant“ schreibt, werden Geräte dieser Art seit August dieses Jahres als Navigatoren und nicht mehr wie bisher als Computer eingestuft.

Zur Unterstützung des russischen Satelliten-Navigationssystems GLONASS hat der russische Staat dieses Jahr Sanktionen für Navigationsgeräte angekündigt, die nur das amerikanische GPS unterstützen.

Laut der Firma Apple ist der Strafzoll bereits im Kaufpreis enthalten. Sowohl Apple wie auch Samsung haben vor, sich wegen dieser Massnahme beim russischen Zoll zu beschweren. Das neue Apple-Telefon Iphone G4S, das noch nicht in Russland erhältlich ist, soll bereits GLONASS-tauglich sein.

www.kommersant.ru

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Navigationssystem GLONASS soll noch im Dezember ganze Erde erfassen

Petersburger ÖV-Netz wird mit Glonass-Navigationssystem ausgerüstet

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Westliche Sanktionspolitik treibt lettische Banken in die Krise

mehr…