Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Wirtschaft  >  Automotive  >  Aktuelle Artikel

Stadco und Gestamp Automocion weihen neues Zuliefererwerk bei St. Petersburg ein

Von   /  24. April 2009  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

rian.- Die britische Holding Stadco und die spanische Firma Gestamp Automocion weihen am heutigen Freitag in Wsewoloschsk nahe St. Petersburg ein Zuliefererwerk für Autoteile ein. Wie RIA Novosti aus der Verwaltung des Leningrader Gebiets erfuhr, gehört das Werk zu zehn Prozent dem britischen Unternehmen. Der Rest sei im Besitz von Gestamp und des russischen Stahlkonzerns Severstal.

Die Produktionsstätte umfasst eine Fläche von 15 Hektaren und soll jährlich 100.000 Karosserie- und sonstige Zulieferteile für die im Raum St. Petersburg ansässigen Automobilwerke von GM und Toyota herstellen. Künftig sollen die Zulieferteile auch an die Werke von Nissan und Suzuki geliefert werden, die derzeit im Bau sind. In Wsewoloschsk befindet sich bereits das russische Ford-Werk.

www.rian.ru

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Paul Ammann in Russland: „Ich finde es gut, dass sie an ihr eigenes Land glauben“

mehr…