Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Typisch Russland  >  Glossar  >  Aktuelle Artikel

SPERBANK ROSSIYA

Von   /  2. April 2008  /  1 Kommentar

    Drucken       Email

mm.- Mit Stand Jan. 2008 hält die russische Zentralbank nur noch 56,7% Anteil an der grössten Russischen Bank.

Die „Sperbank Rossiya“ ist in Russland in jedem Ort anwesend in dem sich eine Behörde befindet, meist gleich neben der Post. Sie ist die inoffizielle Amtskasse für nahezu alle Vorgänge, welche einen Bürger bei seinem Leben in Russland betreffen. Gebühren, Strafzettel und die Energieversorgung werden hier eingezahlt. Für Ämter gilt die Quittung und die muss mit zum Amt gebracht werden (ja richtig gedacht d.h. mann geht in ein Russisches Amt mindestens 2x pro Vorgang!)

Das „Sberbank“ auch „Sberkasse“ genannte Institut, muss unter Umständen das Wort „Russland“ aus dem Namen streichen.

Grund ist ein neueres Gesetzt, das diese Namensgebung nur noch Unternehmen mit mindetens 75% Staatsquote erlaubt. Der Chef, German Gref, hofft jetzt auf ein Sondergesetz, um der grössten Bank Russlands diese Schande zu ersparen.

Bildquelle: Wikipedia

    Drucken       Email

1 Kommentar

  1. Christian Dirk Ludwig sagt:

    Da hat die Sperbank,ja richtige ‚Probleme‘.In Deutschland gibt es die Megapleitebank HRE und der ‚Staat‘ BRD hat Billionenschulden.Das sind die Unterschiede zwischen dem Insolvenzfall BRD und dem aufstrebenden Russland.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Petersburger Lachta-Zentr hat Bauabnahme bestanden

mehr…