Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Wirtschaft  >  Energie  >  Aktuelle Artikel

Russland macht erstes schwimmendes AKW flott

Von   /  30. Juni 2010  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

rian.- Russlands erstes schwimmendes Atomkraftwerk ist am Mittwoch in St. Petersburg vom Stapel gelaufen. Solche Anlagen sollen vor allem in der Arktis zum Einsatz kommen.

Wie der Chef der russischen Atomholding Rosatom, Sergej Kirijenko, mitteilte, sollen noch einige Ausrüstungen an Bord installiert werden. Im Jahr 2012 werde das AKW dann dem Auftraggeber zur Verfügung gestellt.

Das schwimmende Atomkraftwerk „Akademik Lomonossow“ ist ein antriebsloses Schiff, 144 Meter lang und 30 Meter breit. Es beherbergt zwei Reaktoren mit je 35 Megawatt Leistung. Der Bau hatte 2007 in Sewerodwinsk am Weißen Meer begonnen und wurde später in St. Petersburg fortgesetzt.

Neben der Energieversorgung abgelegener Gebiete sollen solche Anlagen bei der Ausbeutung arktischer Schelf-Vorkommen zum Einsatz kommen.

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Erstes schwimmendes AKW der Welt wird in Petersburg gebaut

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Admiratltesky Werft erhält Auftrag zum Bau von 9 Fishtrawlern

mehr…