Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Wirtschaft  >  Hafen  >  Aktuelle Artikel

Russischer Frachter „Arctic Sea“ vor Portugal verschwunden

Von   /  10. August 2009  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

russland.ru.- Die russische Marine sucht vor der Küste Portugals nach einem seit Ende Juli vermissten Frachtschiff mit 15 russischen Seeleuten an Bord. Wie die Nachrichtenagentur Interfax am Sonntag berichtete, wurden sämtliche Schiffe der Militärflotte auf das Verschwinden der unter maltesischer Flagge fahrende „Arctic Sea“ hingewiesen. Der Frachter sei auf dem Weg nach Algier im Atlantik verschwunden, hieß es am Sonntag auf der Website des russischen Marine-Newsletters „Sowfracht“. Seit dem 28. Juli habe das Schiff keine Funksprüche mehr gesendet.

Zuvor in der Ostsee von Piraten gekapert

Der Trockenfrachter sollte am 4. August im algerischen Hafen Bejaja eintreffen. Seit dem 28. Juli ist das Schiff von den Radaren verschwunden. Es gebe keine Funkverbindung und keine Angaben über seine Ortslage. Laut „Sowfracht“ war das gleiche Schiff vier Tage vorher bei einem rätselhaften Vorfall vor der dänischen Insel Öland in der Ostsee von maskierten Männern geentert worden. Diese hätten zwölf Stunden lang an Bord etwas gesucht, seien dann aber wieder verschwunden ohne etwas mitzunehmen.

Der Frachter fuhr unter der maltesischen Flagge und gehört der Reederei Solchart Arkhangelsk im russischem Archangelsk.

www.russland.ru

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Piraten überfallen russisch-finnischen Frachter in der Ostsee

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Westliche Sanktionspolitik treibt lettische Banken in die Krise

mehr…