Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Verkehr  >  Eisenbahn  >  Aktuelle Artikel

Russische Bahn testet Sapsan-Schnellzug bei Moskau

Von   /  18. März 2009  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

rian.- Der von der Russischen Eisenbahn AG auf „Sapsan“ (Wanderfalke) umgetaufte Velaro-RUS-Schnellzug von Siemens mit einer Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h ist aus Petersurg zu Testfahrten in Stscherbinka bei Moskau eingetroffen.

Die erste offizielle Fahrt des Zugs auf der Strecke von Petersburg nach Moskau soll Ende dieses Jahres stattfinden. Die etwa 900 Kilometer zwischen den beiden russischen Metropolen soll der Zug innerhalb von drei Stunden und 45 Minuten bewältigen. Ein 276 Millionen Dollar schwerer Vertrag über die Lieferung von acht Zügen des Typs Velaro RUS war zwischen der Russischen Bahn und der Siemens-Tochter Mobility im Mai 2006 unterzeichnet worden.

Im April 2007 wurde zudem ein Vertrag über die technische Wartung der Züge für die kommenden 30 Jahre in Höhe von 354,1 Millionen Euro geschlossen. Die Schnellzüge sollen auf den Strecken Moskau-Sankt Petersburg und Moskau-Nischni Nowgorod verkehren. Der „Sapsan“ kann insgesamt 604 Passagiere je Fahrt befördern.

www.rian.ru

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Videonews: Sapsan der Wanderfalke

Siemens stellt in Petersburg Hochgeschwindigkeitszug Velaro RUS vor

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Verbot von „Sankt-Petersburg“ in Firmennamen wird diskutiert

mehr…