Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Wirtschaft  >  Energie  >  Aktuelle Artikel

Putin: EdF steigt im Juni bei South Stream ein

Von   /  30. April 2010  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

rian.- Der Einstieg des französischen Stromkonzerns EdF beim Pipelineprojekt South Stream wird im Juni mit der Unterzeichnung eines entsprechenden Abkommens besiegelt. Das kündigte Russlands Regierungschef Wladimir Putin in Mailand an.

EdF werde einen Anteil von bis zu 20 Prozent übernehmen, sagte Putin am Montag auf einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Italiens Premierminister Silvio Berlusconi. Bei seiner Unterredung mit Berlusconi sei der Einstieg Frankreichs in das Projekt besprochen worden. „Das Abkommen wird im Juni in Sankt Petersburg unterzeichnet.“

Über die Gaspipeline South Stream soll Südeuropa direkt mit russischem Erdgas versorgt werden. Das Projekt wird von Gazprom und dem italienischen Energieversorger Eni umgesetzt. Die Durchsatzkapazität ist mit 63 Milliarden Kubikmeter im Jahr geplant. Die Pipeline soll die Abhängigkeit von Transitländern, vor allem von der Ukraine und der Türkei, verringern.

Putin versicherte, dass das Projekt ohne Planrückstand abgewickelt werde. Mit der Unterzeichnung des Regierungsabkommens mit Österreich sei die Rechtsbasis für das Projekt fertig gestellt worden. Nun müsse mit der praktischen Arbeit begonnen werden.

Obwohl die Ukraine in den neuen Gasvereinbarungen einen reibungslosen Gastransit aus Russland nach Europa in den nächsten zehn Jahren garantiere, könnten die Vereinbarungen im Falle eines Machtwechsels in Kiew gekippt werden. Deshalb sollte man nicht mit der Umsetzung großer Infrastrukturprojekte zögern, die mehr Energiesicherheit bieten, sagte Putin.

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Nord Stream: Gazprom legt erstes Unterwasser-Rohr der Ostsee-Pipeline

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Ostsee-Tunnel Tallinn-Helsinki nimmt konkretere Formen an

mehr…