Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Verkehr  >  Aktuelle Artikel

Sankt Petersburg vom Wasser aus neu entdecken

Von   /  27. Mai 2008  /  Keine Kommentare

Petersburger Kanäle – Ein Ausflug in die ursprüngliche Perspektive der Erbauer.

    Drucken       Email

mm.- Im Sommer ist es Tradition in St. Petersburg mit Freunden einen Ausflug auf den Kanälen und der Newa zu unternehmen. Packen sie deftige Vesperpakete, je nach Geschmack Bier oder andere Getränke ein, und los gehts in die Sommernacht. Dem Hörensagen nach besitzt St. Petersburg ja mehr Brücken als Venedig, was auf den Kanälen hin und wieder zum Einziehen des Kopfes Anlass gibt. Erstaunlicher und überraschender ist jedoch die Erkenntniss, dass dem Betrachter sich vom Wasser eine ganz andere Stadt darbietet.

In der Tat verändert sich bei einem Bootsausflug die Perspektive auf die Stadt gewaltig. So sind die Fahrzeuge durch die hohen Kanalmauern oft ganz verschwunden und es bleibt der esthetische Standpunkt der Erbauer. Die Architekten haben diese Stadt nicht für die Strassen sondern für den Blick von den Wasserwegen optimiert.

Gebäude die mann von Kanalrand gut zu kennen glaubt, entfalten vom Wasser aus betrachtet, neue Perspektiven und imperiale Pracht. Parks „blühen“ auf und Paläste wirken noch imposanter und die Peter und Paul-Festung auf der Haseninsel noch bedrohlicher.


Das gemütliche tuckern eines Kahns, die Freunde, das Vesper und allfällige geistige Getränke und die herrliche Aussicht geniessen auch Einheimisch gerne öfter.

Sammeln Sie Ihre Freunde um sich und mieten sie sich zusammen ein Boot. Es wird sicherlich eine unvergessliche Erfahrung.

SERVICE

Bootsfahrten werden an allen Brücken links und rechts des Nevskijprospekts angeboten.

Die Preise der Anbieter steigen seit Jahren an. Als im letzten Jahr die Preise der Landestege von der Stadtverwaltung auf innerstädtisches Niveau angehoben wurde, verkündeten die Anbieter das baldige Ende der beliebten Touristenattraktionen. Doch statt dem Ende stiegen die Preise.

Handeln lohnt sich. Wer sparen möchte vereinbart einen Termin bis zu 3-4 Tagen im Voraus und lässt die Verhandlung einen Russischen Bekannten führen, dann entfällt der Ausländer-Aufschlag. Je nach Bootsgrösse und Dauer rechnen sie mit 20-30 Euro pro Person.

    Drucken       Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Admiratltesky Werft erhält Auftrag zum Bau von 9 Fishtrawlern

mehr…