Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Wirtschaft  -  Seite 7
Neueste

Stutzt die Raiffeisenbank ihr Russland-Geschäft?

Von   /  17. Januar 2015  /  Aktuell, Finanzmarkt, Wirtschaft  /  Keine Kommentare

TOPTICKER.- Die Raiffeisen Bank International (RBI) könnte wegen der hohen Risiken und geringen Profite ihr Geschäft in Russland und mehreren anderen osteuropäischen Ländern zurückfahren, schreibt die Zeitung „Wedomosti“ unter Berufung auf Bloomberg. Eine entsprechende Entscheidung werde in den ersten sechs Monaten dieses Jahres getroffen, sagte RBI-Vorstandschef Karl Sevelda in einem Interview für das Unternehmensblatt „Raiffeisen-Zeitung“.

mehr…
Neueste

Weltwirtschaftsforum WEF 2015: Putin kommt nicht nach Davos

Von   /  15. Januar 2015  /  Ticker, Wirtschaft, Wirtschaftskreise  /  Keine Kommentare

spn.- Weder Präsident Wladimir Putin noch Premier Dmitri Medwedew werden zum Weltwirtschaftsforum in Davos im Januar reisen, schreibt die Zeitung „RBC Daily“ am Montag unter Berufung auf Quellen in der russischen Regierung. Höchstwahrscheinlich wird der Erste Vizepremier Igor Schuwalow oder Vizepremier Arkadi Dworkowitsch in die Schweiz reisen. Ihre Sprecher konnten bzw. wollten diese Informationen allerdings […]

mehr…
Neueste

20 Prozent weniger russische Touristen in Estland

Von   /  13. Januar 2015  /  Aktuell, Nachbarn, Ticker, Tourismus, Wirtschaft  /  Keine Kommentare

eva.- Wie das Amt für Statistik in Tallinn meldete, übernachteten im vergangenen November insgesamt 216.000 Touristen in Hotels – das bedeutet einen Anstieg von drei Prozent zum selben Monat im Vorjahr. Gleichzeitig wurde ein Rückgang von 20 Prozent bei den Buchungen aus Russland registriert.

mehr…
Neueste

Fitch senkt Ausblick für 20 russische Banken auf „negativ“

Von   /  6. Januar 2015  /  Aktuell, Finanzmarkt, Wirtschaft  /  Keine Kommentare

spn.- Die internationale Ratingagentur Fitch hat den Ausblick für die Bonität von 20 russischen Banken von „stabil“ auf „negativ“ gesenkt. Das teilte die Agentur Ende Dezember mit.

mehr…
Neueste

Litauen wechselt in einer schwierigen Zeit vom Litas zum Euro

Von   /  29. Dezember 2014  /  Aktuell, Finanzmarkt, Nachbarn, Ticker, Wirtschaft  /  Keine Kommentare

eva.- Ab dem 1. Januar wird in Litauen der Euro eingeführt, und das Land rückt damit noch näher an die Europäische Union heran. Obwohl die neue Währung mehr Stabilität verspricht, sieht das Land mitten in der politischen Krise mit Sanktionen von Seiten Russlands schwierigen Zeiten entgegen.

mehr…
Neueste

Amerikanische IT Firmen schließen Ihre Büros in St.Petersburg

Von   /  27. Dezember 2014  /  Stadtnachrichten, Ticker, Wirtschaft  /  Keine Kommentare

mm. – Die amerikanische Softwareentwicklungsfirma ARRIS, welche unter anderem für Motorola in Russland tätig ist, verlässt die Stadt und schließt Ihre Niederlassung in St. Petersburg. Gründe für die Schließung sind keine genannt worden. Bereits vor einem Monat hat Hewlett Packard ein IT Entwicklungslabor mit 100 Mitarbeitern geschlossen, den Mitarbeitern wurde angeboten Arbeitsplätze an anderen Standorten […]

mehr…
Neueste

US IT Firmen schließen Ihre Büros in St.Petersburg

Von   /  26. Dezember 2014  /  Stadtnachrichten, Ticker, Wirtschaft  /  Keine Kommentare

mm – Die amerikanische Softwareentwicklungsfirma ARRIS, welche unter anderem für Motorola in Russland tätig ist, verlässt die Stadt und schließt Ihre Niederlassung in St. Petersburg. Gründe für die Schließung sind keine genannt worden. Bereits vor einem Monat hat Hewlett Packard ein IT Entwicklungslabor mit 100 Mitarbeitern geschlossen, den Mitarbeitern wurde angeboten Arbeitsplätze an anderen Standorten […]

mehr…
Neueste

SIPRI-Bericht: Russlands Rüstungsgeschäft boomt

Von   /  22. Dezember 2014  /  Armee - Militär, Wirtschaft  /  Keine Kommentare

rian.- Russische Waffenhersteller sind die einzigen unter den 100 weltweit größten Waffenproduzenten, die sich über ein beträchtliches Verkaufswachstum (um 20 Prozent) im Jahr 2013 freuen können, schreibt die Zeitung „Kommersant“ am Montag unter Berufung auf einen Bericht des Stockholmer Friedensforschungsinstituts (SIPRI).

mehr…
Neueste

Krisenpanik nach Rubelsturz hat sich gelegt

Von   /  21. Dezember 2014  /  Aktuell, Finanzmarkt, Wirtschaft  /  Keine Kommentare

TOPTICKER.- Nachdem die russische Bevölkerung in den den ersten Tagen nach dem abrupten Rubel-Kursabsturz panikartig ihre Guthaben auf den Banken abgehoben und die Geschäfte gestürmt hatte, ist am Wochenende danach Ruhe eingetreten.

mehr…
Neueste

Gastarbeiter verlassen wegen Krise massenhaft Russland

Von   /  20. Dezember 2014  /  Aktuell, Ticker, Wirtschaft  /  Keine Kommentare

mm. – Das Deutsche Wort „Gastarbeiter“ wird im Russischen mit gleicher Bedeutung verwendet, aber es ist derweil fast ein Schimpfwort. Es bezeichnet die Heerscharen von Arbeitsmigranten welche aus ehemaligen Sowjetrepubliken nach Russland kommen und dort meist unter prekären Arbeitsbedingungen und zu relativ geringem Lohn arbeiten. Diese bilden das Rückgrat der Bauindustrie in Russland und weiter Teile […]

mehr…
Neueste

Russische Wirtschaft: Katerstimmung schon vor Silvester

Von   /  20. Dezember 2014  /  Aktuell, Wirtschaft  /  Keine Kommentare

TOPTICKER.- Der Abwärtstrend in der russischen Wirtschaft, der bereits seit einem halben Jahr anhält, hat sich seit anfang Dezember beschleunigt. Am „schwarzen Montag“, dem 15. Dezember fiel der Rubelkurs innert Tagesfrist um acht auf über 80 Rubel für einen Euro und am folgenden Tag rutschte er weiter ab auf 95 Rubel für einen Euro. Auch […]

mehr…
Neueste

Nissan-Autowerk vorübergehend von Petersburger Gericht beschlagnahmt

Von   /  21. November 2014  /  Aktuell, Automotive, Justiz, Stadtnachrichten, Ticker, Wirtschaft  /  Keine Kommentare

eva.- Weil sich die Firma Nissan weigerte einem Kunden die Kosten für ein Fahrzeug mit Mängeln zurückzuerstatten, wurde das Nissan-Werk im Norden von Petersburg im Wert von 3,7 Milliarden Rubel vorübergehend beschlagnahmt.

mehr…
Neueste

Russen nehmen Folgen des Importstopps für Lebensmittel in Kauf

Von   /  16. November 2014  /  Aktuell, Wirtschaft  /  Keine Kommentare

rian.- Die Russen spüren zwar bereits die Folgen des Importverbots für ausländische Lebensmittel, sind jedoch bereit, für höhere Ziele Opfer zu bringen, schreibt die Zeitung „Wedomosti“ am Dienstag. Laut einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Lewada-Zentrum spüren die Russen bereits die negativen Folgen des Einfuhrverbots für ausländische Lebensmittel als Reaktion auf die US- und EU-Sanktionen.

mehr…
Neueste

Daniel Rehmann: „Die Krise in Russland lässt sich nutzen“

Von   /  14. November 2014  /  Aktuell, Heimat-Schweiz, Wirtschaft  /  Keine Kommentare

Von Eugen von Arb Die gespannte politische Situation zwischen Ost und West und die gegenseitigen Wirtschaftssanktionen machen ausländische Investoren in Russland nervös. Obwohl er kein baldiges Ende der Krise sieht, rät der schweizer Wirtschaftsfachmann und Russlandkenner Daniel Rehmann den Unternehmen davon ab, den russischen Markt überstürzt zu verlassen – besonders jenen, die den Einstieg bereits […]

mehr…
Neueste

EU-Russland-Symposium: „Echte Partner sind auch in schweren Zeiten Partner“

Von   /  10. November 2014  /  Aktuell, Heimat-Deutschland, Wirtschaft  /  Keine Kommentare

eva.- Zwischen Ost und West herrscht Eiszeit – auf politischer Ebene wurden manche Beziehungen eingefroren, Veranstaltungen und Treffen verschoben oder abgesagt. Dagegen wehrt sich die Geschäftswelt, für die die Erhaltung bewährter Kontakte lebensnotwendig ist. Darum wurde am 5./ 6. November das Symposium „Europäisch-russische Interdependenz – Aktuelle Situation und mögliche Entwicklungen“ im Hotel Ambassador organisiert (Fotogalerie).

mehr…
Neueste

Aeroflot kauft 22 neue Airbus-Jets A320

Von   /  10. November 2014  /  Aktuell, Luftverkehr, Verkehr, Wirtschaft  /  Keine Kommentare

rian./ Wiki.- Aeroflot will neue Flugzeuge vom europäischen Konzern Airbus kaufen. Der Aufsichtsrat von Russlands größter Fluggesellschaft hat dem Erwerb von 22 Maschinen der Typen A320 und А321 zugestimmt. Laut der in Moskau getroffenen Entscheidung kauft Aeroflot von der Firma International Aviation Investments Trading Ltd sechs Airbus А320 und fünf Airbus А321.

mehr…
Neueste

Düstere Wachstumsprognose: Sanktionen bremsen die Wirtschaftslokomotive

Von   /  6. November 2014  /  Aktuell, Wirtschaft  /  Keine Kommentare

rian.- Der negative Einfluss der antirussischen Sanktionen und der russischen Gegensanktionen auf die Wirtschaft könnte nur dann gestoppt werden, wenn sie 2015 nicht verlängert werden, schreibt die Zeitung „Kommersant“ unter Berufung auf eine Konjunkturprognose der EU-Kommission für die Zeit bis 2016. Die EU-Kommission rechnet in diesem Jahr mit einem Wachstum des Bruttoinlandsprodukts (BIP) in der […]

mehr…
Neueste

Das Baltikum sagt sich los vom russischen Gas

Von   /  28. Oktober 2014  /  Aktuell, Energie, Nachbarn, Wirtschaft  /  Keine Kommentare

TOPTICKER.- Im litauischen Hafen Klaipeda lief am 27. Oktober der Erdgastanker „Independence“ ein. Sein Name ist in diesem Fall ein wirkliches Zeichen, denn der kleine baltische Staat und mit ihm die gesamte Region will sich durch norwegisches Gas aus der energetischen Abhängigkeit von Russland zu befreien.

mehr…
Neueste

Zentralbank dementiert Einfluss westlicher Sanktionen auf russische Geldinstitute

Von   /  23. Oktober 2014  /  Aktuell, Finanzmarkt, Ticker, Wirtschaft  /  Keine Kommentare

rian.- Die vom Westen eingeleiteten Sanktionen betreffen nur einzelne Aspekte des operativen Geschäfts der russischen Banken, ohne einen wesentlichen Einfluss auf sie zu nehmen,  wie aus einem Bericht zur finanziellen Stabilität der Zentralbank Russlands hervorgeht.  Die USA und die Europäische Union hatten im Juli gegen etliche große Finanzinstitute Russlands Sanktionen verhängt, die später noch ausgeweitet […]

mehr…
Neueste

Sanktionen senken Kauf- und Investitionslust in Russland

Von   /  18. Oktober 2014  /  Aktuell, Automotive, Finanzmarkt, Wirtschaft  /  Keine Kommentare

TOPTICKER.- Die Twerskaja in Moskau ist dasselbe wie der Newski in St. Petersburg – beide sind normalerweise voller Autos und Menschen, Geschäft und Konsum florieren rund um die Uhr. In den vergangenen Monaten ist es jedoch deutlich stiller geworden an den Nobeladressen, und vermehrt sind leere Schaufenster mit dem unschönen Aushang „zu vermieten“ zu sehn.

mehr…