Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Ticker  >  Aktuelle Artikel

Mautautobahn: Ab 2018 für 1000 Rubel mit 150 Km/h nach Moskau

Von   /  24. Juni 2013  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

mm –  Der „5-Jahres Plan“ für den Bau einer Mautautobahn zwischen St. Petersburg und Moskau nimmt konkrete Formen an. Bis 2018 soll die 680 km lange Strecke ein zeitgemäsen Strassenverkehr zwischen den beiden wichtigsten Städten des Landes ermöglichen.  Pro Kilometer soll gemäs Sergej Kalbach, dem Chef des staatlichen Unternehmens „Russländischen Autostrassen“, 1,2 bis 1,3 Rubel verlangt werden. Ein Betrag der sich überraschenderweise zu runden 1000 Rubel pro Strecke summiert. Unter der Berücksichtigung, das die Kosten pro Fahrzeug und nicht pro Person anfallen sollte die Benutzung mit dem Auto immer noch günstiger als das Zugbillet auf der parallelen Strecke sein. 

Ausschreibungen werden vorbereitet

Die Wettbewerbe für den Bau eines weiteren Abschnitts der Strecke von Moskau nach St. Petersburg werden im Oktober ausgeschrieben. Es geht um die Ausschreibung für den Bau der Autobahn ab Kilometer 334 bis 543 km (Phase 4). Im November soll dann der Wettbewerb für den sechsten Teil der Umweg, die Umfahrung um  Twer bekannt gegeben werden.

Anfang dieser Woche wurden die Tender für die Ausschreibung für die Konzessionsverträge für den Bau und den Betrieb von Teilen der Route  ab Km. 543 bis 646 und ab Kilometer 646 bis 684 begonnen. Die Straße soll in drei Jahren fertig gebaut werden. Die Baukosten sind auf 83,1 Milliarden Rubel festgelegt.

Bürgerproteste in Chimki

Die ganze Straße ist in acht Abschnitte unterteilt. Die ersten zwei von ihnen sind in der Nähe von Moskau und werden bereits gebaut. Um den Anschluss von Moskau im Wald bei Chimki entzündete sich  seit 2010 mehrmals der Protest von Bürgerbewegungen, die ähnlich wie in der Türkei in den letzen Wochen, auch dort sofort in Kritik am „System im Ganzen“ umschlugen.

In kleinen Schritten zur ersten Autobahn

Der fünfte Abschnitt  ist im Bau. Auf der siebten und achten Sektionen sind die Ausschreibungen vor kurzem angekündigt worden. Noch ist der Baubeginn der Umfahrung bei Twer unklar. Die komplette Mautautobahn soll  Jahr 2018 in Betrieb gehen.

Neue Höchstgeschwindigkeit in der russländischen Föderation

Die bauartbedingte Höchstgeschwindigkeit der Strecke ist auf 150 km / h festgelegt. Damit könnten die Autofahrer aus St. Petersburg Moskau nach etwa 5 Stunden erreichen. Die Straßenbreite wird von 4 bis 14 Spuren reichen. Rund 75% des investierten Kapitals kommen aus dem Staatshaushalt.

Text: Markus Müller

Foto: Mautstelle auf der St. Petersburger Westtangente „ЗСД“,  Pressestelle

    Drucken       Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Russisches Agenten-Medien-Gesetz: Deutsche Welle vorerst nicht auf Liste

mehr…