Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Justiz  >  Aktuelle Artikel

Gefälschte Zollerklärungen verschlimmern Kapitalflucht aus Russland

Von   /  8. November 2010  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

rian.- Die illegale Kapitalflucht aus Russland nimmt zu. Laut Sergej Pawlenko, Chef der russischen Finanzaufsicht haben im ersten Halbjahr 2010  rund drei Milliarden Euro mit Hilfe von gefälschten Zollerklärungen das Land verlassen.

Das funktioniert oft wie folgt: Eine russische Firma schließt einen Scheinvertrag mit einem Unternehmen im Ausland und überweist die Vorauszahlung für eine Ware. Obwohl diese Ware nicht nach Russland kommt, wird eine Zollerklärung dafür vorgelegt.

www.rian.ru

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Westliche Sanktionspolitik treibt lettische Banken in die Krise

mehr…