Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Wirtschaft  >  Automotive  >  Aktuelle Artikel

Ford wird in Russland möglicherweise neues Fahrzeugmodell entwickeln

Von   /  6. April 2010  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

Der US-Autogigant Ford wird möglicherweise ein neues Fahrzeugmodell in Kooperation mit russischen Autokonzernen entwickeln.

Das teilte Mark Ovenden, Präsident und geschäftsführender Direktor von Ford in Russland, am Montag in einem Interview des russischen Fernsehens. „Einstweilen sind wir noch nicht bereit, etwas Konkretes bekanntzugeben. Es gibt drei mögliche Wege der weiteren Entwicklung, und wir behalten uns das Recht auf einen davon vor“, sagte der Topmanager.

„Erstens. Wir lassen alles wie es ist und produzieren in Russland weiter Wagen der Modelle Focus und Mondeo. Zweitens. Die Aufnahme der Produktion eines neuen Wagens einer eigenen Entwicklung. Drittens. Die Entwicklung eines neuen Fahrzeugs unter Teilnahme russischer Autowerke.“ Er sei nicht bereit, Pläne des Unternehmens preiszugeben, sage Ovenden.

Ford hatte im Juli 2002 eine eigene Fabrik in Wsewoloschsk bei St. Petersburg eröffnet und beschäftigt gegenwärtig rund 2000 Arbeiter. Die Projektleistung der Fabrik beträgt 125 000 Wagen pro Jahr. Nach Angaben der Vereinigung des europäischen Business schrumpfte der Absatz von Ford-Wagen auf dem russischen Markt Januar-Februar 2010 gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres um 59 Prozent auf 8200 Stück.

www.rian.ru

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Petersburger Autoindustrie: Ein Silberstreif am Horizont?

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Petersburger Gouverneur Poltawtschenko ausgewechselt

mehr…