Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Ticker  >  Aktuelle Artikel

Finnische Grundstücke sind beliebt bei russischen Käufern

Von   /  30. August 2011  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

mm – Laut Angaben des finnischen Landdepartements Maanmittauskeskus wurden im laufenden Jahr über 500 Immobilien an Ausländer verkauft. Davon befinden sich sind derzeit ca. 5000-10000 Hektar im Wert von über 100 Mio. Euro im Besitz der östlichen Nachbarn aus Russland. Doch Sorgen machen sich die Finnen noch nicht. Der Leiter der Abteilung Juhani Väänäinen bemerkt dazu „Wenn Finnland mit gleichbleibender Geschwindigkeit an Ausländer verkauft wird, dann können wir noch 2-3 Tausend Jahre so weitermachen“.
Während die finnischen Käufer 100.000 Euro investieren zahlen die russichen Käufer im Schnitt das doppelte 200.000 Euro. Die meisten Immobilien und Grundstücke werden liegen in der grenznahen Region Imatra und Sawonlinna.

Finnland hat keine Beschränkungen im Verkauf von Grund und Boden an Ausländer. Auch die Besteuerung der Objekte ist für alle Eigentümer gleich. Unter der Gruppe der ausländischen Privatimmobilienbesitzer sind die Russen auf dem ersten Platz, gefolgt von den Schweden.

Auch in Schweden können die ausländischen Bürger Immobilien ohne Beschränkungen erwerben. Dort führen die Bürger Dänemarks, Norwegens und Deutschlands die ausländische Eigentümerliste an. Im benachbarten Estland gibt es Beschränkungen auf den Erwerb von Immobilien durch Ausländer. Nur im grenznahen Gebieten ist dies möglich. Dort wiederum stellen die Finnen mit 11500 Hektar die grösste Gruppe von Ausländern mit Landbesitz.

    Drucken       Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Ostsee-Tunnel Tallinn-Helsinki nimmt konkretere Formen an

mehr…