Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Wirtschaft  >  Finanzmarkt  >  Aktuelle Artikel

Estland hat mit Verkauf „estnischer“ Euro-Münzen begonnen

Von   /  5. Dezember 2010  /  3 Kommentare

    Drucken       Email

rian.- Estnische Geschäftsbanken bieten seit dem 1. Dezember, – einen Monat vor dem offiziellen Beitritt der Baltenrepublik zur Euro-Zone – „estnische“ Sätze von Euromünzen an. Das teilte die estnische Notenbank in der Hauptstadt Tallinn mit. Ein Satz „estnischer“ Euromünzen koste 200 Kronen (12,8 Euro). Eine Person dürfe höchstens fünf Sätze kaufen, hieß es. Die „estnischen“ Münzen dürfen unter Androhung von Strafen nicht vor dem 1. Januar 2011 in anderen Ländern in Umlauf gesetzt werden.

Der finnische Münzhof in der Stadt Vantaa prägt seit dem 20. Juli Euromünzen für Estland. Es handelt sich um 42 Münzen in unterschiedlichem Wert in einer Gesamtauflage von 194 Millionen Stück (600 Tonnen). Diese Partie dürfte den Bedarf Estlands an Euro-Münzgeld im Laufe der ersten sechs Monate nach der Einführung der europäischen Gemeinschaftswährung decken. Am 13. Juli dieses Jahres hatten die Finanzminister der EU-Mitgliedsländer den Beitritt Estlands zur Eurozone endgültig gebilligt. Am 1. Januar 2011 wird sich die baltische Republik von ihrer Nationalwährung Krone trennen.

www.rian.ru

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

3 Kommentare

  1. Paul sagt:

    Gibt es eigentlich eine offizielle Stelle, wo man ein Estnisches Euro-Starterkit oder einen Münzsatz bestellen kann? meine Anfrage in englisch an die zuständige Stelle der estnischen Zentralbank vom August 2010 wurde bis heute nicht beantwortet, was ich sehr schade finde.

  2. mm sagt:

    600 Tonnen reichen für 1/2 Jahr –
    ob durch diese Gewicht nicht die Gravitation erbogen wird :) Jedenfalls in diesen Zeiten eine gute Euro Nachricht !

  3. Münze sagt:

    Trotz des schlechten Eurokurses haben sie sich dafür entschieden zum Euro zu wechseln?
    Und der Satz „estnischer“ Euromünzen kostet 12,8€ und hat nur 3,88 Nominalwert. Damit kann man kaum was anfangen, grad für Hobbysammler ist das interessant.

    Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Petersburger Gouverneur Poltawtschenko ausgewechselt

mehr…