Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Ticker  >  Aktuelle Artikel

Deutsches und russisches Unternehmen bauen Zementfabrik in Nordwestrussland

Von   /  29. Oktober 2009  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

rian.- Das deutsche Unternehmen KHD Humboldt Wedag GmbH (Köln), einer der Welt-Spitzenreiter auf dem Gebiet der Bautechnologien, und die russische „Zement“ AG (St. Petersburg) bauen im Gebiet Nowgorod (Nordwesten Russlands) eine Zementfabrik.

Die russischen und die deutschen Investoren wollen innerhalb von drei Jahren 18 Milliarden Rubel (rund 415 Millionen Euro) in die hochtechnologische Produktionsstätte anlegen. Die Kapazität des Betriebes soll rund 6000 Tonnen Zement pro Tag betragen. Mit der Umsetzung des Projektes sollen rund 700 Arbeitsplätze geschaffen werden.

Die Investoren hoffen, mit dem Bau der Zementfabrik an der Grenze zwischen den Gebieten Nowgorod und Leningrad (Petersburger Umland) den Wohnungsbau anzukurbeln und benachbarte Branchen in mehreren Regionen des Landes zu fördern. Auf dem Standort des zukünftigen Betriebes bei der Stadt Tschudowo laufen bereits die Vorbereitungen. Das russisch-deutsche Projekt soll zum August 2012 fertig gestellt werden.

www.rian.ru

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Proteste gegen Erhöhung des Pensionsalters in zahlreichen russischen Städten

mehr…