Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Wirtschaft  >  Internet  >  Aktuelle Artikel

Deutsche Server – russischer Strom

Von   /  21. April 2013  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

mm – Vetreter der deutsche Hosting Firma Hetzner Online interessieren sich für einen neuen Standort an der Bernsteinküste.
Der deutsche Betreiber von Datenzentren sucht in Kaliningrad nach nach Optionen zum Bau und Betrieb von Datenzentren. Beim Betrieb von Online-Hosting und Datenzentren ist die Stromversorgung der wesentlichste Kostenfaktor.  Laut dem regionalen Stromversorger „Jantarenergo“ würde der Betrieb ca. 5 Megawatt Stromabnahme und einen wichtigen neuen Kunden bedeuten.

Igor Makowski, Generaldirektor von Jantarenergo

„Normalerweise sucht der Kunde zuerst das Grundstück und zerbricht sich danach über die Stromanbindung den Kopf.  Dann auch oft mit erheblichen Verzögerungen bei der Umsetzung. Es ist daher ein vernünftiger Ansatz zuerst die „freien“ Strom-Kapazitäten auf der Landkarte zu verorten und dann ein Grundstück auszuwählen.“

In diesem Verfahren konnte Hetzner Online 4 verschieden Standorte mit ausreichender Stromversorgung in Kaliningrad vorgeschlagen werden.   Die Firma Hetzner Online wurde 1997 gegründet und zählte mit Intergenia, 1und1, zu den großen Root-Server Anbietern  in Deutschland. Auch in Russland hat Hetzner viele Kunden.

Text – Markus Mueller und Uwe Niemeier
Grafik: Hetzner Standort in Falkenstein, Vogtland

    Drucken       Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Petersburger Gouverneur Poltawtschenko ausgewechselt

mehr…