Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Wirtschaft  >  Aktuelle Artikel

Datscha-Mieten: Erholung im Grünen wird immer teurer

Von   /  5. Juni 2008  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

eva.- Sommerzeit ist Datschenzeit – allerdings werden die Ferien im Landhaus für jene, die kein eigenes Haus besitzen, immer weniger erschwinglich. Laut Fontanka.ru sind die Preise seit dem vergangenen Jahr um rund 50 Prozent gestiegen. Die Preise werden von einer stark wachsenden Nachfrage in die Höhe getrieben. jährlich “flüchten” 30 bis 40 Prozent mehr Stadtbewohner in die grüne Umgebung Peterburgs.

Für einen Monat in einer Datscha von mittlerem Standard bezahlt man momentan rund 25.000 Rubel (680 Euro). Mit wachsendem Komfort steigen die Preise bis zu 70.000 Rubel für ein besser ausgebautes Haus und bis zu 220.000 Rubel für ein Landhaus mit sogenanntem Euro-Standard.

Als beliebteste Regionen werden die Standorte bei Kurort, Olgino, Lissii Nos und Solnetschnoe, sowie Sestrorezk, Repino und Zelenogorsk angeführt. Ausser einer sauberen und gemütlichen Unterkunft sind ein Badehaus (Banja) sowie ein Platz für Kinder zum spielen die wichtigsten Auswahlkriterien.

www.fontanka.ru

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Workshop Internationalisierung in Russland: „Von Abschottung kann keine Rede sein“

mehr…