Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Verkehr  >  Eisenbahn  >  Aktuelle Artikel

Weitere High-Speed-Züge für Russland: Siemens baut neue „Sapsan“

Von   /  23. August 2012  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

rian.- Der deutsche Technologiekonzern Siemens AG, der bereits acht Hochgeschwindigkeitszüge der Serie Velaro RUS (Sapsan) nach Russland verkauft hat, beginnt im November mit dem Bau von acht weiteren Zügen dieses Typs für die russische Staatsbahn RZD.

„Die Anschaffung von acht weiteren Sapsans ist geplant“, teilte RZD-Vizechef Valentin Gapanowitsch am Mittwoch mit. Eine Delegation der russischen Bahn werde am 20. November zum feierlichen Baubeginn der neuen Partie nach Deutschland reisen.

RZD und Siemens hatten im Mai 2006 einen Vertrag über die Lieferung von acht Hochgeschwindigkeitszügen des Serie Velaro RUS im Gesamtwert von 276 Millionen Euro unterzeichnet. Ein Jahr später wurde ein Vertrag über die technische Wartung dieser Züge für 30 Jahre im Wert von 354,1 Millionen Euro signiert. In Russland pendeln die Hochgeschwindigkeitszüge unter dem Namen Sapsan („Wanderfalke“) zwischen Moskau und St. Petersburg sowie Moskau und Nischni Nowgorod.

Im Dezember 2011 bestellte die Russische Bahn bei Siemens acht weitere Züge dieses Typs. Der neue Vertrag über Lieferung und Wartung der russischen ICEs hat ein Volumen von 600 Millionen Euro. Die ersten Lieferungen sind für 2014 geplant.

Weiter Artikel zu diesem Thema:

Siemens verschifft den ersten Regionaltriebzug nach Russland

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

WM2018: Peruanische Taschendiebe verurteilt – mit Hilfe von Google-Übersetzer

mehr…