Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Verkehr  >  Eisenbahn  >  Aktuelle Artikel

Teilprivatisierung des russischen Bahnmonopolisten RZD ab 2013 möglich

Von   /  21. Oktober 2010  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

rian.- Der russische Staat erklärt sich bereit, bis zum Jahr 2015 eine Sperrminorität von 25 Prozent minus eine Aktie an dem Bahnmonopolisten RZD an private Hände zu verkaufen. Das Angebot könnte frühestens 2013 unterbreitet werden, kündigte der Erste Vizepremier Igor Schuwalow am Mittwoch, nach einer Regierungssitzung in Moskau an.

Während der Sitzung wurde ein auf vier Jahre angelegter Privatisierungsplan beschlossen. Laut Schuwalow will der russische Staat in den nächsten fünf Jahren 900 Unternehmen privatisieren und bis zu 1,8 Billionen Rubel (ca. 42 Milliarden Euro) erwirtschaften.

www.rian.ru

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

WM2018: Peruanische Taschendiebe verurteilt – mit Hilfe von Google-Übersetzer

mehr…