Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Verkehr  >  Metro  >  Aktuelle Artikel

Petersburger ÖV wird 2017 um ganze 10 Rubel teurer

Von   /  2. November 2016  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

eva.- Der Tarif für die öffentlichen Verkehrsmittel in Petersburg verteuert sich ab Neujahr wiederum happig. So soll eine Fahrt per Bus oder Tram im kommenden Jahr 40, der Metrojeton 45 Rubel kosten – das bedeutet eine Verteuerung von rund 30 Prozent zum derzeitigen Tarif.

Der Gouverneur Georgi Poltawtschenko erinnerte das Stadtparlament daran, dass man beim letzten Jahreswechsel auf die geplante volle Erhöhung verzichtet habe. Ausserdem betreffe die Verteuerung nur die einmaligen Fahrten – bei den Abonnements soll sie lediglich 7,7 Prozent betragen. Dadurch sollen lediglich die Touristen und seltene Fahrgäste des ÖV die den vollen Preissprung zu spüren bekommen. Letztere wolle man damit dazu bewegen, den öffentlichen Verkehr öfter zu benutzen.

Die Petersburger könnten die Preiserhöhung verkraften, meinte Poltawtschenko. Als weiteres Argument zog Poltawtschenko die Anschaffungskosten für neues Rollmaterial bei. 2017 sollen insgesamt 124 neue Autobusse, mehr als 100 Trolleybusse und zusätzliche Tramwagen geliefert werden.

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Referendum zur Absetzung von Petersburger Oppositionellen eingereicht

mehr…