Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Verkehr  >  Luftverkehr  >  Aktuelle Artikel

Petersburger Gouverneurin befürwortet Wiederaufnahme von Direktflügen nach Brasilien

Von   /  6. April 2010  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

rian.- Die Gouverneurin von St. Petersburg, Valentina Matwijenko, hat sich für die Wiederaufnahme des regelmäßigen Flugverkehrs zwischen Brasilien und Russland ausgesprochen. „Wir sind bereit, diese Entscheidung auf der Ebene der föderalen Luftfahrtbehörden zu initiieren“, teilte Matwijenko am Montag in Rio de Janeiro nach einem Treffen mit führenden brasilianischen Unternehmern mit.

Eine der Voraussetzungen für die Wiederaufnahme des direkten Flugverkehrs ist laut Matwijenko die wirtschaftliche Zweckmäßigkeit der Flüge. Denn „die meisten Fluggesellschaften sind privat und können diese Entscheidung nur dann treffen, wenn bei den Flügen ein ausreichender Passagierstrom sichergestellt wird und der direkte Flugverkehr sich rentiert“, sagte die Gouverneurin.

Die Fluggesellschaft Aeroflot hatte bis Mitte 1990er Jahre reguläre Flüge nach Brasilien, Chile und Argentinien unternommen. Gegenwärtig gibt es keine direkte Flugverbindung zwischen Russland und Südamerika. Matwijenko schätzte die Perspektiven der Beziehungen zwischen Sankt Petersburg und Rio de Janeiro und der russisch-brasilianischen Zusammenarbeit insgesamt positiv ein.

Ihr zufolge könnten reguläre Flüge im Hinblick auf die Entwicklungsperspektiven der Geschäftsbeziehungen, darunter im Fremdenverkehr, wirtschaftlich zweckmäßig sein.

Die Petersburger Gouverneurin hat sich am ersten Tag ihres Besuchs in Rio de Janeiro mit dessen Oberbürgermeister und Gouverneur des gleichnamigen Bundesstaates, Sergio Cabral, sowie mit führenden brasilianischen Unternehmern getroffen.

www.rian.ru

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Proteste gegen Erhöhung des Pensionsalters in zahlreichen russischen Städten

mehr…