Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Verkehr  >  Auto  >  Aktuelle Artikel

Leichter Auffahrunfall führt in Petersburg zu Schiesserei

Von   /  3. März 2018  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

eva.- Am 28. Februar kam es unter der Wolodarski-Brücke im dichten Abendverkehr zu einem leichten Auffahrunfall als eine Frau in einem VW-Golf zu spät bremste und in einen Volvo fuhr. Als dessen Lenker die Frau auf ihre Schuld hinwies, kam es zu einer hitzigen Diskussion, in deren Folge die angeschuldigte Lenkerin per Telefon ihren Freund um Hilfe rief, der zuhause auf sie wartete.

Innert kurzer Zeit kam er bewaffnet an den Unfallort und begann den Volvo und seine Insassen zu beschiessen. Als ein Polizist den Schützen aufforderte, sich zu ergeben, richtete dieser seine Schrotflinte auf ihn. Nach einem Warnschuss in die Luft setzte der Polizist den Schützen ausser Gefecht, der neben zwei Verletzten aus dem beschossenen Volvo ins Krankenhaus eingeliefert wurde.

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Ratgeber Russland: Autofahren in Russland I – Spiel ohne Grenzen

Ratgeber Russland: Autofahren in Russland II – Richtiges Verhalten im Reich der Schlaglöcher und Gesetzeslücken

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Milde Strafe für jugendlichen Streich

mehr…