Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Ticker  >  Aktuelle Artikel

Kommentar: 200m Strasse gesperrt und ein erster Verkehrsinfarkt im Süden.

Von   /  3. Dezember 2011  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

mr – Kommentar: Die Verkehrslage in Sankt-Petersburg ist dank der Weisheit der zuständigen Planer so weit in Chaos abgeglitten, das eine einfache Baustelle auf 200m der wichtigen und einzigen OST WEST Magistrale zu einem Chaos in der ganzen Stadt führten. Das an einem beliebigen Freitag Abend der Autoverkehr zu Staus auf allen Wegen aus dem Süden ins Zentrum und wieder heraus führt ist bereits bekannt. Dank der der Unfähigkeit der Verkehrsplaner im Smolny gilt das geflügelte Word, dass es keine Leiden gibt, das eine ordentlich geführte Bürokrathie nicht verdoppeln könnte.

Wer früher aus dem Süden z.B. auf die Wasili Insel fahren musst, konnte auf die Neva Ufer ausweichen und recht flott an Ziel kommen. Durch die Sperrung der Amerikanischen Brücke am Obvodni Kanal gibt es auch keine Auswege um das Zentrum herum. Alles geht durch den Vostanya Platz um über die Esenbahngeleise zu gelangen.
Am gestrigen Freitag wurde das übliche Chaos gleiche dem Schmetterlingseffekt durch eine kleine Massnahme auf die ganzen Bereich südlich des Zentrums ausgedehnt.
Was war geschehen? Durch die Sperrung des Obvodni Kanals zwischen Borowaja- und der Konstantina Saslonowa Strasse (beim Hotel Neptun) wurde die wichtige OST-WEST Achse auch noch links vom Ligovski Prospekt unterbrochen. Resultat – die Autos standen vom Zentrum über den ganzen Süden bis zum Park Pobjedy nicht nur in den Hauptachsen sondern auch in den Nebenstrassen.

Der Staus löste sich auch nach Stunden nicht wie sonst auf. Falls die Administration die Bevölkerung am Wahlwochende vor der Flucht auf der Stadt hindern wollte ist nicht bekannt, der geneigte Wähler im Stau wird sich aber seine Gedanken machen ob er bei den Stadtparlamentswahlen nicht plötzlich die Regierungspartei abstraft. Zeit genug hatter er ja dazu.


<&nspb;>
Maximillian Reiter

Südliches Zentrum von Sankt-Petersburg: rot die Eisenbahnlinien – blau die Blokaden der OST WEST Achse.

  • Veröffentlicht: 6 Jahren vor auf 3. Dezember 2011
  • Von:
  • Zuletzt geändert: Dezember 3, 2011 @ 12:35 pm
  • Rubrik: Ticker, Verkehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Russisches Agenten-Medien-Gesetz: Deutsche Welle vorerst nicht auf Liste

mehr…