Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Verkehr  >  Auto  >  Aktuelle Artikel

Einheitlicher Transponder für sämtliche russische Maut-Strassen in Betrieb

Von   /  15. Januar 2018  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

eva.- Ab dem 15. Januar ist auf allen gebührenpflichtigen Strassen Russlands ein einheitliches Bezahlsystem mit Entwertungsgerät (Transpoder) in Betrieb, schreibt Newsru.com. Die Vereinheitlichung wurde seit dem letzten Sommer von der Firma „Avtodor“ vorgenommen.

In den vergangenen Monaten waren verschiedene neue Teilstrecken für Privatstrassen in Moskau und zwischen Moskau und St. Petersburg in Betrieb genommen. Gleichzeitig wurden zum Jahreswechsel die Gebühren vielerorts kräftig erhöht. Die Gebühren können bar bezahlt werden, die Abbuchungsautomaten bieten jedoch einen Rabatt.

2016 kam es im Zusammenhang mit den Gebühren auf der Strasse M-11 zwischen Petersburg und Moskau zu einem Skandal. Präsident Putin beschwehrte sich, auf der Schnellstrasse fahre niemand wegen der hohen Abgaben. Daraufhin wurde die Gebühr um 30 Prozent gesenkt, jedoch schon bald wieder erhöht.

www.newsru.com

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Protestaktion gegen Gebühr auf Petersburgs Mautstrasse

Russische Fernfahrer protestieren gegen Schwerverkehrsabgabe „Platon“

 

 

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

„Putins Koch“ als Drahtzieher brutaler Verbrechen beschuldigt

mehr…