Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Verkehr  >  Eisenbahn  >  Aktuelle Artikel

Hochgeschwindigkeitsverzugbindung zwischen Petersburg und Moskau wird schneller

Von   /  7. April 2017  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

mm.- Die „Sapsan“ Züge zwischen Moskau und St. Petersburg werden ab dem  1. Juni um 5 Minuten schneller Ihr Ziel erreichen. Wie der Presse-Service der „Russische Eisenbahnen“ (RZD) am Donnerstag den 6. April mitteilte, wird die schnellste Verbindung dann noch 3 Stunden und 35 Minuten für die knap 650 km lange Verbindung zwischen den beiden Hauptstädten benötigen. Die Bahn erklart die Beschleunigung durch weniger Haltestellen auf der Strecke und die Anzahl der Wagons.

Der  „Sapsan“ Hochgeschwindigkeitszug, ist eine eigenständige Baureihe des Herstellers Siemens, ähnlich des deutschen ICE. Trotz den relativ zu anderen Zügen und Flugverbindungen hohen Preisen ist der Sapsan sehr  beliebt bei den Fahrgästen. Der Zug  ist seit 2009 auf der Linie St.Petersburg Moskau im Betrieb und  nach der Übernahme aller Züge von der zwischen 2010 und 2015 betriebenen Sapsan Strecke nach Nishni-Nowgorod, fahren aktuell alle Sapsan Triebzüge exklusiv auf der St. Petersburger Linie.

Eine Untersuchung der Firma Aeroklub  zu den Preisen der Tickets  hatte zum Ergebnis, dass die günstigsten Billete ca. 2 Wochen vor der Fahrt zum Verkauf stehen. Danach ziehen die Preise dynamisch und je nach Nachfrage an.

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Neue Bahnverbindung: Moskau-Berlin – vom Bummelzug zum „Mauersegler“

 

    Drucken       Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Moskauer Milliardär wandelt Agrar-Geflügelfabrik in Wohnimmobilien um

mehr…