Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Typisch Russland  >  Anektdoten  >  Aktuelle Artikel

Schtirlitz

Von   /  15. April 2008  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

shtirliz-muellerSchtirliz ist eine bekannte Hauptfigur aus einer sehr beliebten Sowjetischen Filmserie aus den 60er Jahren. (17 Momente im Frühling). Als eine der ersten Fernsehserien überhaupt wurde sie zum erfolgreichen „Blockbuster“ . Die Serie ist dank permanenter Wiederholung und DVDs immer noch im Bewustsein präsent.

Der Plot:

Maxim Jesajew alias „Standartenführer Max Otto von Stierlitz“ ist ein russischer Spion, der als Mitarbeiter der GESTAPO in Berlin glänzt. Sein Chef der Gruppenführer SS ”Müller”, wird von einem in Russland hoch geschätzten Schauspieler verkörpert (Leonid Sergejewitsch Bronevoi) der ihn immer wieder verdächtigt, als phantom jagt, oft foppen sie sich auch, aber Schtirliz entwischt immer und bleibt unerkannt. Er kann wie durch Wunder nie überführt werden. ((R)Ausereden wie bei Schtirlitz)

Alltag

Da ich im richtigen leben auch Müller heisse, habe ich mit dem Spruch „Mein Name ist Müller wie Schtirlitz” die Lacher jedenfalls immer auf meiner Seite. Es rührt jedenfalls jeden aufrechten EX-Soviet Menschen zum Grinsen. Vor allem bei Polizei oder Verkehrskontrollen – den Schtirliz windet sich in der Serie immer wieder und auf unglaubliche bzw. unglaubwürdige Weise aus der Situation. Er ist seitem der Held von Witzen aller Art bei denen mann mit irrsinigen Ausreden daherkommt und sich aus unglaublichen Situationen rettet.

Interessant ist jedenfalls das die Deutschen in dem Film nicht so undifferenziert “dumm und böse” dargestellt sind wie bei den Briten oder Amerikanern in ähnlichem Filmen aus dieser Dekade der Fall ist.

Der „echte, historische“ Gruppenführer Müller war jedenfallskeineswegs ein harmloser oder gar sympatischer Nazi, also vermute ich, wollte mann die Story interssanter machen. Auch muss ein Gegner auf „glattem Parket der Hauptverwaltung“ ein respektabeler sein um durch den Sieg schwieriger und sich selbst anschliessend noch heldenhafter zu präsentieren.

    Drucken       Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Russischer Humor: Ehrliche Wahlen

mehr…