Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Stadtnachrichten  >  Aktuelle Artikel

Zwölf Verletzte bei Gasunglück in Sankt Petersburg

Von   /  3. März 2012  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

rian.- Zwölf Menschen sind am Freitag bei einem Gasunglück in Sankt Petersburg verletzt worden. Ein Gasbehälter ist in einem chinesischen Restaurant kurz vor Mittag explodiert, als die Gaststätte noch geschlossen war und sich dort nur das Personal aufhielt. Das Restaurant Harbin befindet sich im Erdgeschoss eines fünfstöckigen Wohnhauses. Die Explosion löste einen Brand aus, wie der Zivilschutz mitteilte. Das Feuer griff auf eine Privatwohnung im ersten Stock über. Insgesamt brannten rund 40 m² aus. Die Feuerwehr brauchte anderthalb Stunden, um die Flammen zu löschen.

Von den zwölf Verletzten mussten acht wegen schweren Verbrennungen ins Krankenhaus gebracht werden, sechs von ihnen schweben in Lebensgefahr. Nach inoffiziellen Angaben handelt es sich bei allen Verletzten um chinesische Staatsbürger. Vier Wohnungen wurden bei dem Unglück beschädigt. Das Wohnhaus musste evakuiert werden. Seit Jahresbeginn hat es in Russland bereits mehrere Gasunfälle mit Dutzenden Opfern gegeben. Am Montag hatte eine Explosion ein Wohnhaus im südrussischen Astrachan zerstört.  Zehn Menschen starben, zwölf weitere erlitten Verletzungen.

www.rian.ru

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Petersburger Gouverneur Poltawtschenko ausgewechselt

mehr…