Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Nachbarn  >  Aktuelle Artikel

Zwei letzte russischsprachige Zeitungen Estlands stellen Printausgabe ein

Von   /  10. Oktober 2016  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

spn.- Zwei letzte russischsprachige Zeitungen Estlands stellen ihre Printausgabe ein. Nach Angaben des Verlagshauses AS Postimees Grupp erschien Ende September die letzte Ausgabe der Zeitung „Postimees“ auf Russisch. Die letzte Printausgabe der Wochenschrift „Den sa Dnjom“ (Tag für Tag) wurde am 1. Oktober ausgeliefert.

Stattdessen will der Konzern seine Anstrengungen auf die Weiterentwicklung der russischsprachigen Internetportale rus.postimees.ee, limon.ee und krasotka.ee konzentrieren. „Die Umstellung der russischsprachigen Leser und von Werbeagenturen auf das Internet erfolgt in Estland schnell. Deshalb planen wir, mehr in die russischsprachigen Nachrichtenportale zu investieren“, sagte Peep Kala, Vorstandschef von AS Postimees Grupp.

Das Verlagshaus gehört zum Konzern Eesti Meedia, der in allen drei baltischen Republiken aktiv ist. Unter dem Dach der Aktiengesellschaft sind die Kapazitäten der „Postimees“ – einer der ältesten Zeitungen in Estland – sowie einiger Kreiszeitungen und Nachrichtenportale gebündelt.

www.sputniknews.com

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Drei Zeitungen geschlossen – Baltische Mediengruppe praktisch eliminiert

[ad#ad-3]

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Admiratltesky Werft erhält Auftrag zum Bau von 9 Fishtrawlern

mehr…