Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Stadtnachrichten  >  Aktuelle Artikel

Verfahren gegen russischen Autoimporteur Rolf Group

Von   /  9. Juli 2019  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

eva.- Anfang Juli fanden in den Niederlassungen der Rolf Group in Moskau und St. Petersburg Hausdurchsuchungen statt. Gegen Sergei Petrow, den Gründer des Unternehmens, das zu den grössten Autoimporteuren Russlands gehört, ermittelt das Staatliche Ermittlungskomitee (SK).

Der Firma wird vorgeworfen, bei einem fiktiven Verkauf ihres Liegenschaftenunternehmens „Rolf Estate“ rund vier Milliarden Rubel erwirtschaftet und illegal ins Ausland abgezweigt zu haben. Die Ermittler gehen davon aus, dass der Preis der Liegenschaften überhöht war, obschon ein neutrales Audit-Gutachten die angegebenen Preise belegt.

Es wird vermutet, dass das Vorgehen gegen die Firmengruppe einen politischen Hintergrund haben könnte, wie Newsru.com schreibt. Firmengründer Sergei Petrov gehört zu den wenigen russischen Unternehmen, die regierungskritische Medien unterstützt. 2014 hatte er zusammen mit nur drei anderen Abgeordneten der Staatsduma gegen den Anschluss der Krim gestimmt.

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Ford schliesst Werke in Petersburg und Nabereshnie Tshelnye

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Verschmutzt: Alle Petersburger Gewässer badeuntauglich

mehr…